Dortmund

BVB: Trainer Edin Terzic mit tollen Neuigkeiten! „Wir sind sehr zuversichtlich“

Bei Borussia Dortmund ist Trainer Edin Terzic glücklich über die Entwicklungen bei den Langzeitverletzten.
Bei Borussia Dortmund ist Trainer Edin Terzic glücklich über die Entwicklungen bei den Langzeitverletzten.
Foto: IMAGO / Poolfoto

Dortmund. Der BVB befindet sich in der entscheidenden Saisonphase. Am Wochenende konnte Borussia Dortmund durch einen Sieg gegen Werder Bremen drei Punkte auf Frankfurt und Wolfsburg, die beide verloren, gut machen. Schwarzgelb ist also wieder mitten drin im Kampf um die Champions League.

BVB-Trainer Edin Terzic verkündete darüberhinaus sehr gute Nachrichten. Die vier Langzeitverletzten von Borussia Dortmund sind auf dem besten Weg, sich zurück zu kämpfen. Ein Zwischenstand der Reha von Axel Witsel, Marcel Schmelzer, Youssoufa Moukoko und Dan-Axel Zagadou.

Borussia Dortmund: Terzic mit tollen Neuigkeiten über Langzeitverletzte

„Axel (Witsel) sagt, es geht ihm sehr gut“, berichtet Terzic vom letzten Gespräch am Dienstag. „Er ist komplett im Plan bezüglich seiner Reha, steigert permanent die Belastung und kann seit mehreren Wochen bereits zweimal am Tag trainieren.“

„Das sieht sehr gut aus“, vermeldet der BVB-Trainer über den Belgier, der sich im Januar einen Achillessehnenriss zugezogen hatte. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass er so zurückkehrt, wie wir es geplant haben.“

Die schlechte Nachricht: Nach einem Einsatz in dieser Saison sieht es weiter nicht aus. Witsel befindet sich auf dem besten Weg, zur wichtigen Sommer-Vorbereitung wieder fit zu sein.

Daran braucht Marcel Schmelzer keinen Gedanken zu verschwenden. Der Vertrag der BVB-Legende läuft im Sommer aus – ein unwürdiger Abschied ohne Fans und womöglich ohne Einsatz droht dem dienstältesten BVB-Star.

Aber auch bei „Schmelle“, den eine schwere Knie-OP seit Juli außer Gefecht setzt, hat Terzic gute Nachrichten: „Ihm geht es auch besser. Er fühlt sich immer belastbarer und schmerzfreier, auch bei ihm wird die Belastung permanent gesteigert.“

+++ BVB-Star deckt kurioses Detail über Raphael Guerreiro auf – DAS hat bisher keiner gemerkt +++

Borussia Dortmund: Wenig Hoffnung bei Youssoufa Moukoko

Und auch Youssoufa Moukoko sendet gute Signale aus der Reha. Terzic: „Moukoko ist ähnlich im Plan. Auch bei ihm hoffen wir, dass es nicht allzu lange dauert, womöglich kürzer, als zunächst befürchtet.“

Steht das Juwel Borussia Dortmund also zum Saisonfinale tatsächlich noch einmal zur Verfügung? Terzic dämpft die Erwartungen: „Es ist ein junger Spieler. Wir geben ihm die Zeit, seinen Körper komplett wieder dahin zu bringen, wo er mal war. Es wird eng, in dieser Saison noch zu Einsätzen zu kommen“, schließt der Trainer ein Comeback nicht gänzlich aus.

BVB: Zagadou „muss noch immer aufgemuntert werden“

Bei Dan-Axel Zagadou ist die Enttäuschung über die erneuten schweren Knie-Sorgen noch immer aktuell. Doch auch er vermeldet erste Fortschritte.

---------------------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

Borussia Dortmund: Nach Wirbel um Sondertrikot! BVB mit guten Nachrichten für seine Fans

Mario Götze: Rückkehr-Hammer? Gelüftetes Vertrags-Geheimnis lässt Gerüchteküche brodeln

Erling Haaland schreibt Geschichte! DAS hat noch kein BVB-Spieler vor ihm geschafft

---------------------------------

„Wir sehen ihn wieder häufig am Trainingsgelände. Er muss noch immer aufgemuntert werden, weil er noch nicht so aktiv arbeiten kann. Da muss noch ein bisschen Ruhe reinkommen. Wir müssen noch ein bisschen Geduld zeigen bei ihm.“

„Aber“, so Terzic, „auch er ist voll im Plan und wir sind sehr zuversichtlich, dass er stärker zurückkommt, als er je war.“

Borussia Dortmund: Jetzt ist es raus! BVB soll in die Super League – dieser Plan ist nun enthüllt

Am Sonntagabend folgte ein großer Knall im europäischen Fußball. Zwölf Spitzenmannschaften gaben bekannt, dass sie sich zu einer Super League zusammenschließen wollen. Von BVB-Seite gab es für die Eliteliga-Pläne bislang eine deutliche Absage und Schelte. Doch das könnte sich ändern, denn ein anderer Plan wurde öffentlich. Hier mehr.