Borussia Dortmund: Nicht Haaland! SEINE Rückkehr kann Rose kaum erwarten – „Auf den Tag freue ich mich sehr“

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Erfolgscoach Marco Rose und Borussia Dortmund sind sich einig. Der 44-Jährige wird Cheftrainer des BVB. Doch wie gelang ihm der Weg zum Profi-Trainer? Wir stellen euch seine Karriere vor.

Beschreibung anzeigen

Die Liste der Spieler, die Borussia Dortmund zuletzt oder derzeit fehlen, ist lang. Darunter sind gleich mehrere Stars, die für Marco Rose äußerst schwer zu ersetzen sind.

Auf einen Spieler aus dem randvollen Lazarett freut sich der Trainer von Borussia Dortmund ganz besonders. Überraschenderweise handelt es sich dabei nicht um „Lebensversicherung“ Erling Haaland.

Borussia Dortmund: Rose freut sich besonders auf Zagadou

Besonders groß ist die Vorfreude auf Dan-Axel Zagadou. Den Franzosen plagt seit über drei Jahren ein beispielloses Verletzungspech.

Verschiedene Muskelverletzungen, besonders aber heftige Probleme mit dem linken Knie, warfen „Daxo“ seit 2018 immer wieder raus – teilweise über mehrere Monate.

Eine Knie-Operation im März bildete den vorläufigen negativen Höhepunkt in der bitteren Karrierephase von Zagadou.

+++ Einfach nur unglaublich! Dieser Elfmeter-Trick des BVB-Stars lässt alle staunen +++

Zagadou trainiert schon wieder mit der Manschaft

Doch der baumhohe Verteidiger von Borussia Dortmund ist ein Stehauf-Männchen. Nach allen Rückschlägen kämpfte er sich zurück. Und auch die Reha nach der Knie-OP ist nun fast abgeschlossen.

Deshalb blickt Rose voller Vorfreude auf den Augenblick, wenn er endlich mit Zagadou planen darf.

---------------------------------------------

Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Champions-League-Kracher gegen Ajax wird zum brisanten Duell – ER ist der Grund

Borussia Dortmund: Youngster verlängert nicht – will er zum BVB?

Nach schrecklicher Verletzung – DIESES Bild macht den BVB-Fans Hoffnung

---------------------------------------------

„Bei Daxo sieht es gut aus. Er hat nun schon eine Woche das volle Mannschaftstraining mitgemacht. Wir wünschen uns, dass er stabil bleibt, jede Einheit für sich genießt und sich darüber Fußball-Fitness holt und irgendwann wieder eine Option für uns wird.“

„Auf den Tag freue ich mich sehr“, verrät Rose. „Weil alles, was ich bis hierhin von ihm sehe, einfach richtig gut ist.“