Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund gehen die Optionen aus! Muss der BVB um diesen Transfer bangen?

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Borussia Dortmund ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Erling Haaland. Das bestätigte erst kürzlich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke.

Im Zuge dessen wurde Borussia Dortmund schon mit mehreren Top-Stürmern in Verbindung gebracht, doch langsam gehen dem BVB die Optionen aus. Der nächste Star-Transfer droht zu platzen.

Borussia Dortmund: Wer wird der Haaland-Nachfolger?

Sebastian Haller, Hugo Ekitike, Adam Hlozek und Sasa Kalajdzic zählten zu den heißesten Kandidaten bei Borussia Dortmund. Doch Stück für Stück zerschlagen sich die Optionen des BVB.

Eine Verpflichtung von Adam Hlozek ist vom Tisch. Das 19-jährige Sturmtalent wird übereinstimmenden Medienberichten zum Bundesliga-Konkurrenten Bayer Leverkusen wechseln. Den Medizincheck soll er sogar schon absolviert haben.

Borussia Dortmund: Keine Chance bei Haller und Ekitike?

Bei Sebastian Haller wendete sich zuletzt das Blatt. Laut einem Bericht ist Ajax Amsterdam nicht daran interessiert den 27-Jährigen zu verkaufen und hat die Verhandlungen bereits gestoppt (Hier mehr dazu).

Bei Hugo Ekitike von Stade Reims bietet ein echtes Schwergewicht mit. Paris Saint-Germain will das französische Sturm-Talent kaufen, soll Gerüchten zufolge stolze 45 Millionen Euro bieten. Da kann der BVB nicht mithalten.

Borussia Dortmund bekommt neue Konkurrenz bei Kalajdzic

Und dann wäre da auch noch Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart. Der 2-Meter-Mann lässt seine Zukunft offen. „Es ist nichts ausgeschlossen, ich bin für alles offen“, betont Kalajdzic. „Ich weiß nicht, wohin die Reise geht. Es laufen viele Dinge im Hintergrund.“ Er vertraue voll auf seinen Berater.

+++ Borussia Dortmund: Nach nur einem Jahr – verlässt ER den BVB schon wieder? +++

Neben dem FC Bayern München, der eigentlich bei allen Kandidaten ein Wörtchen mitredet, bekommt Borussia Dortmund bei Kalajdzic jetzt neue Konkurrenz.

—————————————-

Mehr News zu Borussia Dortmund:

—————————————-

Der Conference-League-Sieger AS Rom ist in den Poker eingestiegen. Schon im vergangenen Sommer hätte Star-Trainer José Mourinho den Österreicher gerne verpflichtet, jetzt soll das Interesse der Roma laut „Calciomercato“ neu entflammt sein. (fs)