Borussia Dortmund: Ex-Chelsea-Star verrät – so wollen die „Blues“ Haaland nach London zu sich holen

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Marco Rose: Das ist die Karriere des neuen BVB-Trainers

Erfolgscoach Marco Rose und Borussia Dortmund sind sich einig. Der 44-Jährige wird Cheftrainer des BVB. Doch wie gelang ihm der Weg zum Profi-Trainer? Wir stellen euch seine Karriere vor.

Beschreibung anzeigen

Der Wechsel von Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu Manchester United ist gerade einmal abgewickelt, da stellt sich den Fans des BVB die nächste große Transfer-Frage: Wie geht’s weiter bei Erling Haaland?

Der Stürmer-Star hat bei Borussia Dortmund zwar noch einen Vertrag bis 2024, und auch die Vereinsbosse des BVB gehen öffentlich von einem Verbleib des Norwegers aus – doch es ist kein Geheimnis, dass Erling Haaland auf den Wunschzetteln nahezu aller europäischer Topclubs steht.

Borussia Dortmun: Erling Haaland vom BVB zu Chelsea?

Ein Verein, mit dem der 21-Jährige immer wieder in Verbindung gebracht wird, ist der FC Chelsea. Dort arbeitet mit Thomas Tuchel ein alter Bekannter des BVB. Von 2015 bis 2017 war Tuchel Trainer bei Borussia Dortmund. Seit Januar betreut er die „Blues“.

Seit Tuchel den Trainerjob bei Chelsea übernahm, lief es für die Londoner wie geschmiert. In der Liga legte Chelsea eine beeindruckende Siegesserie hin, und in der Champions League holte der Club sensationell den Titel.

Und dennoch offenbarte Chelsea auch in der erfolgreichen Phase unter Tuchel immer wieder eine große Baustelle: das Sturmzentrum. Timo Werner schlug in seiner ersten Saison bei Chelsea nicht ein wie erhofft, Olivier Giroud (33) hat seinen Zenit womöglich überschritten, und Youngster Tammy Abraham war unter Tuchel lange verletzt und fand anschließend nicht zu alter Stärke zurück.

Chelsea heiß auf BVB-Star Haaland

Daher soll im Sommer ein neuer Mittelstürmer von Weltklasse-Format her: Erling Haaland. Und ein ehemaliger Chelsea-Star ist sich sicher, dass die „Blues“ eine Menge Geld in die Hand nehmen werden, um den Norweger von Borussia Dortmund loszueisen.

„Als Verein musst du manchmal ein paar gute Spieler für viel Geld verkaufen, um einen spektakulären Transfer unter Dach und Fach zu bringen“, sagt Tony Cascarino dem britischen Radiosender „Talk Sport“. Der Ire stand von 1992 bis 1994 bei Chelsea unter Vertrag und findet: „Genau das ist es, was Chelsea momentan macht. Und ich gehe fest davon aus, dass Chelsea dabei Haaland im Visier hat.“

Was Cascarino meint: Chelsea verkaufte bereits Olivier Giroud an den AC Mailand und befindet sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge bereits mit dem FC Arsenal in Transfer-Gesprächen bezüglich Tammy Abraham.

-----------------------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund – Athletic Bilbao: Kuriose Szene! Haaland gibt während der Partie ein Autogramm

Borussia Dortmund: DIESER Wechsel lässt die BVB-Kasse klingeln

Borussia Dortmund verliert gegen Athletic Bilbao – doch etwas anderes sorgt für große Sorgenfalten

-----------------------------------

„Ich würde vom Glauben abfallen, wenn es nicht so kommen würde“

Cascarino ist sich sicher: „Die Leute mögen alle sagen, dass Haaland noch ein Jahr bei Borussia Dortmund bleiben wird. Aber Chelsea wird in diesem Jahr richtig viel Kohle für einen Spieler auf den Tisch legen – und noch mal: Ich bin sicher, dass es sich dabei um Erling Haaland von Borussia Dortmund handelt.“

Der ehemalige Chelsea-Stürmer weiter: „Chelsea hat in den vergangenen Jahren eine Menge Kohle eingenommen. Sie haben Eden Hazard vor zwei Jahren für 115 Millionen Euro an Real Madrid verkauft. Sie haben in diesem Jahr die Champions League gewonnen.“

Das lässt für Cascarino nur einen Schluss zu: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht alles daran setzen würden, um jemanden wie Erling Haaland zu verpflichten. Chelsea wird in diesem Sommer definitiv einen Top-Transfer in der Größenordnung stemmen. Ich würde vom Glauben abfallen, wenn es nicht so kommen würde.“

Borussia Dortmund: Schock-Nachricht für Juwel

Es ist nicht leicht den Sprung zu den Profis zu schaffen. Jamie Bynoe-Gittens durfte erstmals für den BVB im Testspiel ran und musste direkt die pure Härte bei den Profis erleben. Jetzt die bittere Nachricht für das Juwel.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Jadon Sancho geht Borussia Dortmund nun offenbar in die Finale phase. ADie aktuellen News über den bevorstehenden Transfer von Donyell Malen von PSV Eindhoven zum BVB hier >> (dhe)