Thermomix: Kunden kriegen diese Mail von Hersteller – und fallen aus allen Wolken! „Unverschämtheit“

Thermomix: Eine Mail hat für Ärger gesorgt.
Thermomix: Eine Mail hat für Ärger gesorgt.
Foto: IMAGO / PanoramiC

Etliche Thermomix-Kunden sind wütend.

Einmal Thermomix, immer Thermomix – so verhalten sich in der Tat viele treue Kunden des Küchengerätherstellers Vorwerk. Doch zuletzt hat es mächtig Aufregung gegeben. Der Grund: eine dubiose Mail von Vorwerk!

Viele Thermomix-Kunden sind treue Käufer des Küchengeräts. Doch zuletzt haben sie sich mächtig aufgeregt, als sie eine Mail von der Hersteller-Firma Vorwerk bekamen. Denn der Hersteller informierte die Thermomix-Nutzer in dieser Email darüber, dass der Service-Preis teurer werde...

Thermomix: Kunden sauer über Mail von Vorwerk – das steht drin

Bei dem beliebten Service handelt es sich um „Cookidoo“, das offizielle Rezept-Portal von Thermomix. Wie einige Kunden auf der Facebook-Seite von „Thermomix Deutschland“ berichten, haben sie unter dem Betreff „coole News zum Cookidoo“ eine Mail erhalten, die ihnen gar nicht gefällt.

---------------

Das ist Thermomix:

  • Der Thermomix wird von der Firma Vorwerk hergestellt
  • Diese hat ihren Sitz in Wuppertal (NRW)
  • Der Thermomix ist eine Küchenmaschine mit allerlei Funktionen
  • Er kann kochen, zerkleinern, mixen oder auch erwärmen
  • Der allererste Thermomix erschien im Jahr 1971

---------------

Von „coolen News“ kann also für sie keineswegs die Rede sein. Es geht nämlich um eine saftige Preissteigerung. Wie sie berichten, soll das Abo für das Rezept-Portal des Thermomix von bisher 36 Euro auf dann 48 Euro im Jahr steigen.

+++ Hund: Ordnungsamt kennt kein Erbarmen – Vierbeiner „Joko“ darf nicht mehr auf seinem Lieblingsplatz liegen +++

Thermomix: Kunden platzt nach Mail der Kragen

„Die Preiserhöhung von Cookidoo um mehr als 30 Prozent ist eine Unverschämtheit, die seinesgleichen sucht!“, kommentiert beispielsweise ein Kunde. Ein weiterer schrieb unter anderem: „Die Preiserhöhung für das Cookidoo-Abo von 36 auf zukünftig 48 Euro p.a (also satte 33 %) ist eine Unverfrorenheit. Wir haben unser Abo sofort gekündigt. Nicht weil wir mit Cookidoo unzufrieden wären. Sondern aus Prinzip.“ Auch, dass die Preiserhöhung per Mail mit dem bereits erwähnten Betreff angekündigt wurde, sorgte für Kritik.

Vorwerk antwortete einem der Kunden auch auf die Kritik an der Preiserhöhung: „Wir entwickeln Cookidoo ständig weiter, um den Rezeptschatz stetig zu vergrößern. Ab nächstem Jahr erhöhen wir daher, nach 7 Jahren erstmalig, den Preis für das Cookidoo Abo um 1 Euro im Monat.“

----------------------------------

Mehr Themen:

Thermomix im Check: DIESE Alternativen schlagen das Gerät im Preis

Thermomix: „Hätte mehr Kulanz erwartet“ – ehemalige Vorwerk-Angestellte enttäuscht

Thermomix: Hausfrau möchte kochen – und landet im Krankenhaus

----------------------------------

Doch nicht nur die Preiserhöhung an sich stößt auf Kritik, sondern auch, dass nicht alle neuen Funktionen auf älteren Geräten wie dem TM5 Nutzbar sind. Das schreiben zumindest einige Thermomix-Nutzer.

++ Royals: Wunderbare Botschaft – Prinz William macht es öffentlich ++

Um alle neuen Funktionen nutzen zu können, braucht man nach Aussagen der zornigen Kunden den aktuellen TM6 und den besitzen nun mal nicht alle. (gb)

Auch Kreuzfahrten erfreuen sich großer Beliebtheit. Daher stößt es Kunden immer besonders auf, wenn einmal etwas schief läuft. Wie in diesem Fall. HIER geht es lang >>>

Kindermörder Marcel Heße aus Herne gibt erstes Interview

Es war eines der grässlichsten Verbrechen der vergangenen Jahre in Deutschland. Drei Tage lang hielt Marcel Heße im März 2017 das Ruhrgebiet in Atem. Im Prozess schwieg der Kindermörder aus Herne.

Jetzt hat der mittlerweile 23-Jährige sein erstes Interview im Gefängnis gegeben und findet: „Ich habe eine zweite Chance verdient.“ Mehr dazu hier >>>