Rewe: Kunde bemerkt Detail auf Kassenzettel – „Riecht nach Betrug“

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Beschreibung anzeigen

Zunächst witterte der Rewe-Kunden einen Betrug - doch das Detail auf seinem Kassenzettel war dann doch etwas anders gemeint als gedacht...

Es geht um Einkäufe bei Rewe, ein Payback-Gewinnspiel und die dazugehörigen Lose.

Rewe: Kunden-Frust wegen Gewinnspiel-Codes

Auf der Facebook-Seite von Rewe veröffentlichte ein Kunde ein Foto von zwei Bons, die er nach seinem Einkauf erhalten hatte. Dabei handelte sich es sich um zwei sogenannte Superlose, die Payback-Kunden nach Einkäufen derzeit regelmäßig erhalten.

Auf diesen Superlosen ist ein Code eingetragen, den die Kunden anschließend auf der Homepage von Payback angeben können, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Was den Rewe-Kunden bei seinen beiden Losen so störte: Auf beiden Losen war der gleiche Gewinnspiel-Code angegeben.

Rewe-Kunde: „Wem fällt was auf?“

„Wem fällt was auf“, schrieb er: „Wie kann man bitte zwei Mal den selben Supercode bekommen und dann erscheint bei der Eingabe die Meldung ‚Der eingetragene Code ist bereits eingelöst‘?“

Der Rewe-Kunde hat eine schlimme Vermutung: „Das riecht doch nach Betrug.“

Ein anderer Kunde sprang ihm umgehend zur Seite. „Ich bin gerade bei Rewe gewesen und habe diesen Code erhalten“, schrieb er und veröffentlichte ein Foto eines Bons, das den gleichen Code zeigt: „Rewe, erklärt mir das bitte.“

------------------

Mehr zum Thema:

Rewe: Kundin äußert Kritik zu Billig-Fleisch – Unternehmen wehrt sich: „Lass uns eins klar stellen...“

Rewe, Edeka und Co.: Rückruf! Eltern sollen beliebte Wurst-Marke für Kinder umtauschen

Rewe in NRW: Frau wird auf Supermarkt-Parkplatz um Hilfe gefragt – dann wird es dreist

Rewe-Kundin hat dringende Bitte – und spricht damit vielen aus der Seele: „Enttäuschung ist riesig"

Rewe, Edeka & Co.: Neue Konkurrenz für Supermärkte! Türkisches Unternehmen plant Deutschland-Start

------------------

Payback antwortet den Rewe-Kunden

Die Erklärung ließ nicht lange auf sich warten und zeigt, dass es sich bei den Codes weder um Betrug noch um einen Fehler handelt. „Bei diesen Codes handelt es sich um Tagescodes“, ließ Payback wissen: „Diese Codes sind identisch und können pro Kunde jeweils für diesen Tag nur einmal eingegeben werden.“

---------------------------------

Das ist Rewe:

  • Rewe wurde 1927 in Köln gegründet
  • Damals schlossen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zusammen
  • Der Name leitet sich von „Revisionsverband der Westkauf-Genossenschaften“ ab
  • Es gibt rund 3.300 Rewe-Filialen (Stand 2020)

---------------------------------

Das Unternehmen stellt klar: „Es handelt sich hierbei um keine Nieten oder einen technischen Fehler.“

+++Urlaub auf Mallorca: Ballermann-Wahnsinn! Behörden hatten DAS schon befürchtet+++

Payback teilt weiter mit: „Bitte beachten Sie, dass der Glückscode quasi eine Eintrittskarte zum Superlos-Gewinnspiel ist und gleiche Codes keine Benachteiligung darstellen. Weitere Information dazu finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen und auf unserer Aktionsseite.“ (dhe)

Rewe: Kundin geht in Supermarkt einkaufen – das lässt ihren Mann wütend zurück „Wie soll man das anders nennen als Abzocke?“

Kundenfreundlich ist das nicht: Was einem Mann in einem Rewe-Markt passiert, ist wirklich sehr ärgerlich. Die ganze Geschichte liest du HIER >>>

Eine anderen Kundin hatte hingegen eine dringende Bitte an Rewe: "Enttäuschung ist riesig". Was das für eine Bitte war, kannst du >>> hier nachlesen.

Maggi: Du hast das Gewürz immer falsch ausgesprochen!

Wusstest du, dass Maggi gar nicht wirklich "Maggi" ausgesprochen wird? Die richtige Aussprache erfährst du hier>>>>