Lotto: Glückspilz räumt über 1,2 Millionen Euro ab – doch schon bald könnte er alles verlieren

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Lotto: Das waren die größten Gewinne aller Zeiten in Deutschland

Wer träumt nicht von den Lotto-Millionen? So viel Geld haben die größten Lotto-Glückspilze in Deutschland gewonnen.

Beschreibung anzeigen

Der Traum vieler Menschen ist es, irgendwann mal im Lotto zu gewinnen und viel Geld abzuräumen. Einem Glückspilz ist das gelungen.

Über 1,2 Millionen Euro gewann jemand in Südafrika im Lotto. Doch es gibt ein Problem. Denn der glückliche Gewinner hat sich noch nicht gemeldet. Schon in wenigen Tagen könnte er das ganze Geld verlieren.

Lotto: Glückspilz räumt über 1,2 Millionen Euro ab

Am 29. Mai 2021 gewann ein Glückspilz in Südafrika 20,5 Millionen südafrikanische Rand, das sind umgerechnet etwas mehr als 1,2 Millionen Euro. Seit einem Jahr wartet der nationale Lotteriebetreiber „IThuba“, dass der Gewinner sein Geld abholt.

-----------------------------------

Lotto in Deutschland:

  • Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die Landeslotterien im deutschen Kaiserreich zu einer kleineren Anzahl von Anbietern zusammengefasst
  • Nach dem Krieg wurden in sämtlichen Besatzungszonen Lottosysteme vorbereitet
  • Die „Zusatzzahl“ wurde am 17. Juni 1956 eingeführt
  • Erste TV-Übertragung der Ziehung am 4. September 1965
  • Am 7. Dezember 1991 wurde die „Superzahl“ eingeführt

-----------------------------------

Im März diesen Jahres forderte „IThuba“ den Gewinner auf, der seinen Lottoschein in der südafrikanischen Stadt Carletonville gespielt hat, sich zu melden – aber es ist bisher noch niemand aufgetaucht.

+++ Lotto: Frau teilt Foto von ihrem Gewinn bei Facebook – dann erlebt sie einen großen Schock +++

Lotto-Gewinner könnte alles verlieren

Sollte sich bis zum 29. Mai 2022 niemand melden, wird der Gewinnerschein ein Jahr nach der Ziehung verfallen.

„Wir fordern die Spieler dringend auf, ihre Tickets zu überprüfen und sich an die Büros von IThuba zu wenden, um Preise von über 50.000 Rand zu beanspruchen, sobald sie feststellen, dass sie gewonnen haben“, sagte Charmaine Mabuza, CEO von Ithuba in der „Sunday Times“.

-----------------------

Mehr Lotto-Themen:

-----------------------

Der Lotteriebetreiber sagte, sollte das Los nicht beansprucht werden, werde das Geld in den nationalen Lotterieverteilungsfonds fließen und zur Finanzierung guter Zwecke verwendet werden.

Lotto: Gewinner hat sich noch immer nicht gemeldet

„Obwohl die Spieler 365 Tage Zeit haben, um ihre Jackpot-Preise zu beanspruchen, ermutigen wir sie, sich so schnell wie möglich zu melden“, sagte Mabuza.

+++ Lotto: Spieler gewinnt 50 Millionen Euro – doch dann beginnt das Drama +++

Bleibt also für nur zu hoffen, dass der Mann oder die Frau sich noch irgendwie meldet. Ansonsten sind die 20,5 Millionen südafrikanische Rand futsch... (oa)

>> Anmerkung der Redaktion <<

Glücksspiel kann süchtig machen. Wenn das Spielverhalten außer Kontrolle gerät und zur Ersatzhandlung für andere persönliche Probleme wird, kann sich daraus ein krankhaftes Verhalten bis hin zur Spielsucht entwickeln. Es geht dann nicht mehr nur um ein spontanes Freizeitvergnügen, sondern das Spiel nimmt dann plötzlich bedenkliche Funktionen an: das Vermeiden von Angst, Panik, Depression und anderen negativen Gefühlen oder das Ausweichen vor Problemen.

Wer denkt, dass er an Spielsucht erkrankt ist oder jemanden kennt, bei dem man dies annehmen muss, kann sich Hilfe holen. Dafür gibt es die kostenlose und anonyme Hotline 0800/1372700. Weitere Infos auf bzga.