Ikea: Still und heimlich verkündet der Möbel-Riese eine wichtige Nachricht – „Ab dieser Woche geht es überall los“

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Ikea: Die Erfolgsgeschichte des Möbelhauses

Die schwedische Möbelhauskette Ikea erfreut sich in Deutschland bei Kunden großer Beliebtheit. Immer mehr Möbelhäuser entstehen und die Umsätze wachsen. Ikea erzielte im abgeschlossene Geschäftsjahr 2020 in Deutschland einen Einzelhandelsumsatz von 5,325 Milliarden Euro.

Beschreibung anzeigen

Das wird viele Kunden von Ikea vermutlich freuen.

Der Möbel-Riese machte auf seiner Facebook-Seite still und heimlich eine Ankündigung. Einige Kunden von Ikea wird es jubeln lassen. Manch andere Kunden werden womöglich genervt sein. Aber eins nach dem anderen.

Ikea: „Ab dieser Woche geht es los“

„Wann wird bei euch die Weihnachts-Deko aufgebaut“, fragt eine Kundin auf der Facebook-Seite von Ikea. Sie kann es – wie so viele Menschen in Deutschland – wohl kaum erwarten, die eigenen vier Wände winterlich zu dekorieren. Kein Wunder, schließlich vermitteln die Temperaturen bereits seit Juli den Eindruck, dass wir uns längst in der kalten Jahreszeit befinden.

Zu Wochenbeginn folgte dann die Antwort von Ikea. Und diese Antwort wird die Kundin freuen. „Ab dieser Woche geht es überall los“, kündigt das Unternehmen vollmundig an.

Wenige Tage zuvor hatte Ikea seinen Adventskalender für dieses Jahr in den Verkauf gebracht. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an: „Das heißt aber auch, es wird jetzt wirklich mal Zeit, die Aktionskarten aus dem Adventskalender 2020 einzulösen! Deren Gültigkeit haben wir bis zum bis 31.12.2021 verlängert.“

----------------------

Mehr zum Thema:

Ikea-Mitarbeiter finden Kameras auf der Toilette – das hat jetzt Konsequenzen

Ikea: Kunden müssen auf Kult-Möbelstück warten – dahinter steckt ein ganz großes Problem

Ikea: Beliebte Produkte nicht verfügbar – das steckt dahinter

----------------------

Ikea-Kunden starten Petition

Ikea-Kunden hatten vor Kurzem eine ganz besondere Aktion auf die Beine gestellt. Der Hintergrund: Ikea wollte das Stofftier „Blahaj“ aus dem Sortiment nehmen.

Der große blaue Hai erfreut sich bei vielen Kunden offenbar einer großen Beliebtheit. Das führte dazu, dass Ikea-Kunden eine Online-Petition starteten, mit der „Blahaj“ im Programm des schwedischen Konzerns bleiben sollte (hier alle Einzelheiten).

Streiks bei Ikea und Co.

Auch die eigenen Mitarbeiten wehrten sich zuletzt gegen Entscheidungen des Unternehmens. So streikten die Angestellten vor wenigen Tagen in 31 von 54 deutschen Ikea-Filialen.

Seit Monaten herrscht im deutschen Einzelhandel ein großer Tarifkonflikt. Immer wieder ruft die Gewerkschaft Verdi Mitarbeiter zum Warnstreik. Dem hatten sich nun auch Ikea-Mitarbeiter angeschlossen (hier mehr Infos).