DHL: Kunden bekommen diese Benachrichtigungen – nicht jeder erkennt die Gefahr

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Etliche Kunden von DHL haben eine Benachrichtigung bekommen, die sie genervt zurücklässt.

Laut der SMS laufe bald ihre „letzte Chance“, ein Paket abzuholen, ab. Dabei handelt es sich allerdings um eine Fake-Nachricht, doch nicht alle Kunden von DHL durchschauen die miesen Machenschaften der Betrüger.

DHL: Fake-Nachricht sorgt für wütende Kunden

„Kein Anstand“, beschwert sich ein wütender Kunde über die Nachricht, mit der die DHL-Kunden hinters Licht geführt werden sollen. Er ist nicht allein: Auf der Facebook-Seite des Unternehmens wundern sich einige Kunden über den seltsamen Zweizeiler, der angeblich im Namen des Logistikdienstleisters versendet wird.

„Seit zwei Tagen bekomme ich ständig diese [Nachricht]“, berichtet dort ein anderer verzweifelter Kunde. „Sperren bringt nichts, da wird die Nummer geändert und schon kann man die Leute wieder nerven.“

------------------------------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 66,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2020

------------------------------------

+++ DHL hat wichtige Anmerkung für Kunden – wusstest du, dass du DIESEN genialen Service nutzen kannst? +++

Die nervige SMS, die bei etlichen Kunden eintrudelt, liest sich laut den Facebook-Beiträgen immer gleich: „Sie haben (1) ausstehendes Paket! Ref: DHL-[Nummer] Letzte / Chance zum Abholen“, steht da, gefolgt von einem Link.

Doch DHL hat mit der Fake-Nachricht nichts am Hut. Betrüger wollen den Kunden mit der bedrohlich klingenden Nachricht zuerst einen Schrecken einjagen und dann mit der drohenden „letzten Chance“ Druck ausüben.

DHL: Fake-Nachricht ja oder nein? So erkennst du sie

Die Kriminellen hoffen, dass die Kunden den Fake unter Stress nicht durchschauen und auf den Link klicken. Das sollten sie allerdings keineswegs tun.

Laut der Website „mimikama“, dessen Ziel die Aufklärung über Internetmissbrauch ist, sollte der Empfänger am besten gar nicht auf die SMS reagieren. Besser sei es, sie wie alle anderen Fake-Nachrichten auch sofort zu löschen.

Doch wie kannst du echte Benachrichtigungen von Fake-SMS unterscheiden? „Mimikama“ klärt auf:

  • Wenn eine Benachrichtigung einen Link enthält, solltest du grundsätzlich skeptisch sein
  • Die SMS strotzen oft vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern
  • Sie sind unplausibel: Wenn du nichts bestellt hast, wird DHL dir auch keine Paketbenachrichtigung zuschicken
  • Die meisten Paketdienstleister schicken keine SMS, sondern Emails. Siehe zur Vorsicht in deinem Postfach nach

------------------------------------

Mehr Themen:

DHL: Schwangere wartet auf Bestellung – was der Paketbote dann macht, lässt sie wütend werden

DHL: Hast auch du zu Unrecht hohe Gebühren gezahlt? So bekommst du dein Geld zurück

DHL-Kunde verpasst seine Bestellung – als er den Zettel des Paketboten liest, ist er fassungslos

------------------------------------

Auch DHL selbst hat bereits vor sechs Monaten vor Fake-Nachrichten gewarnt. „Derzeit sind betrügerische SMS-Nachrichten im Umlauf, die vorgeben, von DHL zu stammen. Diese Nachrichten sind NICHT von uns! Bitte klicken Sie keinen der angegebenen Links an. Wir fragen grundsätzlich keine Daten per SMS ab“, heiß es damals. Weitere Details zu dem Fall liest du hier >>> (vh)