„Wer wird Millionär“: DIESE Szene lässt Zuschauer sauer werden – „Zum Kuckuck nochmal“

Das ist Günther Jauch

Das ist Günther Jauch

Beschreibung anzeigen

Das gab es noch nie: In dieser Woche haben die Kandidaten in der RTL-Sendung „Wer wird Millionär“ die Chance auf satte drei Millionen Euro. Doch der Weg dahin ist nicht einfach: Man muss sich für das große Drei-Millionen-Euro-Finale am Donnerstag erst qualifizieren.

Eingefleischte „Wer wird Millionär“-Fans kommen in dieser Woche ganz schön auf ihre Kosten: Nach der Auftaktfolge am Montag geht es schon am Dienstag und Mittwoch weiter. Das große Finale der RTL-Sendung ist am Donnerstag. Um sich für die Final-Show zu qualifizieren, müssen die Teilnehmer in den drei Folgen von Montag bis Mittwoch mindestens 16.000 Euro erreichen.

„Wer wird Millionär“: DIESE Szene löst Unverständnis bei Zuschauern aus

Doch schon in der ersten Folge der großen Drei-Millionen-Euro-Woche kam es zu einer Szene, die bei viele Zuschauern absolutes Unverständnis hervorrief. Pedro Rodriguez Sanchez war Kandidat auf dem Ratestuhl bei Günther Jauch.

Für 32.000 Euro wollte der Moderator von ihm wissen: „Wer sollte tunlichst darauf achten, sich keinen B- und erst recht keinen A-Verstoß zuschulden kommen zu lassen?“. Die Antwortmöglichkeiten „A: Fahranfänger“, „B: Influencer“, „C: Beamtenanwärter“ oder „D: Boxer“ standen dabei zur Auswahl.

--------------------

Das ist „Wer wird Millionär?“:

  • Die RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ läuft seit 1999 im TV
  • Moderiert wird die Sendung von Günther Jauch
  • „Wer wird Millionär?“ ist die deutsche Ausgabe der britischen Show „Who Wants to Be a Millionaire?“
  • Jeder Kandidat hat die Chance, 1 Million Euro zu gewinnen – sofern er nach der Auswahlrunde auf dem begehrten Quiz-Stuhl landet
  • Ist das der Fall, bekommt er bis zu 15 Fragen zum Allgemeinwissen gestellt
  • Zu den Fragen erhält der Spieler vier Antwortmöglichkeiten
  • Eine Anmeldung und Bewerbung ist online möglich

---------------------

„Wer wird Millionär“: Kandidat wählt bei 32.000 Euro den Einzel-Publikums-Joker

Da war Pedro Rodriguez Sanchez überfragt. Also griff er zum Einzel-Publikums-Joker. Manuel aus Duisburg stand auf, um ihm weiterzuhelfen. „Es ist eine sehr kniffelige Frage“, sagte er schon zu Beginn. Letztendlich tippte er auf die Boxer. Seine Vermutung: Es geht dabei um Dopingproben.

„Das ist 'ne interessant Variante, darauf wäre ich nicht gekommen“, äußerte Günther Jauch leichte Bedenken. Auch Kandidat Pedro Rodriguez Sanchez vertraute Manuel nicht und legte mit dem Telefonjoker nach. Aber auch der war sich nicht wirklich sicher, tendierte zu Fahranfänger. So auch der Kandidat.

„Wer wird Millionär“: Kandidat vertraut dem Joker nicht

Und der entschied sich dann auch für das Zocken. Und Antwort „A: Fahranfänger“ war tatsächlich richtig! Der Publikumsjoker lag also falsch mit seiner Antwort. Und dass dieser sich überhaupt zum Beantworten der Frage gemeldet hatte, löste bei vielen Zuschauern Unverständnis aus.

Auf Twitter taten einige „Wer wird Millionär“-Zuschauer ihren Unmut darüber deutlich kund: „Warum steht man auf, wenn man offensichtlich so wenig Ahnung hat“ und „So oft wie dieselben drei bis vier ehemaligen männlichen Kandidaten aufstehen und als Publikumsjoker gefühlt jede Antwort kennen, ist ja äußerst fragwürdig, warum sie die Millionen nicht selbst geholt haben, wenn sie doch anscheinend alles wissen“, heißt es bei Twitter unter anderem.

„Wer wird Millionär“: Twitter-User laufen Sturm

„Omg – Joker aus der Publikumshölle, der sofort zielsicher auf die falschen Dampfer hüpft. Kandidat und Günther trauen dem auch nicht. Nächster Joker“, äußert ein weiterer seine Meinung. „Nur aufstehen bei 100%igem Wissen, zum Kuckuck nochmal!!!“, wird ein weiterer Internet-Nutzer deutlich.

------------------

Weitere „Wer wird Millionär“-Themen:

„Wer wird Millionär“-Kandidat scheitert – Fans laufen Sturm: „Eiskalt auflaufen lassen“

RTL macht es offiziell – es betrifft alle „Wer wird Millionär?“-Fans

„Wer wird Millionär“ (RTL): Überraschende Show-Beichte von Günther Jauch – „Ich bin ungerecht“

---------------------

Letztendlich ist ja nochmal alles gut gegangen und der Kandidat hat seinem Bauchgefühl vertraut… (cf)

Promis und Royals

Promis und Royals