Veröffentlicht inPromi-TV

Martin Rütter lässt nicht locker – Fans sind schockiert: „Wie kann man nur?“

„Hundeprofi“ Martin Rütter hat ein besonderes Anliegen an seine Fans. Damit sorgt er bei seinen Fans allerdings für große Bestürzung.

u00a9 IMAGO / Future Image

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Martin Rütter ist ein viel beschäftigter Mann. Mit eigenem Shop, eigener Tour, eigenem Podcast und jeder Menge eigener Formate erfreut sich der „Hundeprofi“ unter Tierfreunden großer Beliebtheit. Es ist aber vor allem seine große Liebe zu flauschigen Vierbeinern, die Martin Rütter für viele zum Vorbild macht.

Seine Devise: Handeln statt untätig zuschauen. Es ist ein Motto, das er sich auch für seine RTL-Show „Die Unvermittelbaren“ auf die Fahne geschrieben hat. In dem Format gibt Martin Rütter Hunden, die bereits abgeschrieben wurden, die Chance auf ein neues, glückliches Leben. So wie Bianca. Mit ihrer Geschichte sorgt Martin Rütter für große Betroffenheit bei seinen Fans.

Martin Rütter will unbedingt helfen

„Die Schäferhund-Dame ist mir ihren 12 Jahren zwar schon ein bisschen älter, sie ist aber dennoch agil und fit und genießt ihr Leben in vollen Zügen“, schreibt Martin Rütter zu einem Video von besagter Hündin auf Instagram.

Das mutmaßliche Problem: Biancas Alter. Das Durchschnittsalter von Schäferhunden liegt bei neun bis 13 Jahren. Bedeutet: Die Zeit rennt und „Hundeprofi“ Martin Rütter ist in höchster Alarmbereitschaft, der Hündin noch einen schönen Lebensabend zu ermöglichen.

„Hundeprofi“ lässt nicht locker

Die Reaktionen seiner Fans sind eindeutig – sie sind schockiert. Hier einige der Kommentare unter dem Instagram-Beitrag von Rütter.

  • „Nach 12 Jahren? Absolut nicht verständlich“
  • „Ich kann diese Spezies Mensch nicht verstehen“
  • „Traurig, dass den Leuten nach zwölf Jahren gemeinsame Zeit einfällt, dass sie mit dem Hund nicht mehr klarkommen“
  • „Wie kann man nur?“

Besonders dramatisch an dem Hilfegesuch – es ist nicht das erste Mal, dass Martin Rütter öffentlich für die Adoption von Bianca wirbt. Ein Fan kommentiert betrübt: „Ich erinnere mich, dass du die wunderschöne Schäferhündin Bianca bereits Mitte Februar vorgestellt hattest. Hat sich nach der Tragödie, dass der Hund mit 12 Jahren ins Tierheim abgeschoben wurde, tatsächlich niemand gemeldet bzw. beworben?“ (Hier mehr dazu)


Mehr News:


Anscheinend gibt es bislang immer noch niemanden, der sich mit der Hündin beschäftigen möchte. Das Tier lebt auch weiterhin ohne festes Zuhause im Tierheim. Bleibt abzuwarten, wie Rütters nächstes Update aussieht.