„Bares für Rares“: Susanne gibt Schätzung ab – Expertin muss plötzlich dazwischen gehen

Bares für Rares: Das sind die Händler

Bares für Rares: Das sind die Händler

Beschreibung anzeigen

Ui, was für ein prächtiger Armreif, den die Schwestern Marion und Gitta da mit in die ZDF-Show „Bares für Rares“ brachten.

Nachdem die Kandidatinnen Marion und Gitta den goldenen Armreif mitsamt 14 Brillanten geerbt hatten, lag das gute Stück satte zehn Jahre lang eingeschlossen in einem Safe. Zu schade für so ein wertvolles Schmuckstück.

Bei „Bares für Rares“ wollen die Schwestern jetzt eine neue Heimat dafür finden.

„Bares für Rares“: Schickes Armband zu lange im Safe

Und das schien gar nicht mal so ausgeschlossen. War Schmuck-Expertin Wendela Horz doch arg beeindruckt von der Qualität des Reifes.

„Zunächst einmal haben wir hier ein Armband in sehr guter Verarbeitung aus sehr hochwertigem Material“, erklärt die Expertin. „Das heißt Geld“, schlussfolgerte Horst Lichter direkt. Und er sollte recht behalten.

So handelte es sich um 750er Gold und auch die Steine waren von hoher Qualität und einer Gesamtgröße von rund zwei Karat. Sehr ordentlich. Das spiegelte sich auch im Preis wieder. 2.700 Euro könne das edle Schmuckstück durchaus einbringen.

„Bares für Rares“: Enttäuschung im Händlerraum

Doch wollten das auch die Händler zahlen? Zuerst einmal nahm Susanne Steiger den Armreif ganz genau unter die Lupe. „Ich denke mal so um die 0,1 Karat werden die haben, so im Auge gemessen. Also haben wir zusammen weit über ein Karat Brillanten“, so Steiger.

---------------------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird sie von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Diese sehen sich die mitgebrachten Objekte der Verkäufer an und entscheiden über einen Preis
  • Ausgestrahlt wird die Sendung täglich von 15.00 bis 16.00 Uhr im ZDF – Zuschauer können die Sendung auch in der Mediathek gucken

-------------------

Naja, da lag die erfahrene Schmuckhändlerin nicht ganz richtig, wie Wendela Horz direkt einwarf. „Genau gemessen sind sie sogar etwas größer“, so die 56-Jährige.

Doch trotz des Einwandes: Die 2.700 Euro wollten die Händler nicht zahlen. So ging das Armband schlussendlich für 2.000 Euro an Susanne Steiger.

-----------------

Weitere „Bares für Rares“-Themen:

„Bares für Rares“: Als Expertin DAS sagt, ist Horst Lichter skeptisch – „Da musst du verhandeln“

„Bares für Rares“-Experte kann's nicht fassen: „Musste wirklich mehrere Male hinschauen“

„Bares für Rares“: Horst Lichter ist von Kandidatin total irritiert – „Wat is dat denn?”

--------------------

Bei dieser Rarität war Horst Lichter platt. „Wie kommt man denn auf so eine kranke Idee?“

Nicht nur „Bares für Rares“ ist eine beliebte Show im deutschen Fernsehen. Auch „The Masked Singer“ auf ProSieben erfreut sich großer Beliebtheit. DAS gab es allerdings noch nie! Weitere Infos gibt es hier.

Promis und Royals

Promis und Royals