Oberhausen

Oberhausen: Frau sieht Pass mit Corona-Impfung und ist entsetzt – „Lasst euch auf sowas nicht ein“

Oberhausen: Vor DIESEM Angebot solltest du dich in Acht nehmen. (Symbolbild)
Oberhausen: Vor DIESEM Angebot solltest du dich in Acht nehmen. (Symbolbild)
Foto: picture alliance / ZB | Z6944 Sascha Steinach

Oberhausen. Achtung, Betrug! Unfassbar, was einer Frau aus Oberhausen bei Facebook angezeigt wird.

Sie reagiert richtig und warnt jetzt andere vor DIESER Betrugsmasche. Könnte das bald auch außerhalb von Oberhausen die Runde machen?

Oberhausen: Unbekannter bietet Impfpässe im Netz an

Unglaublich: Bei Facebook sieht eine Frau aus Oberhausen eine Anzeige, die Impfausweise zum Kauf anbietet. Doch schnell merkt sie, dass es sich dabei um eine Betrugsmasche handelt.

+++ Urlaub in Holland: Frau fährt über die Grenze – zurück in NRW bereut sie ihre Reise sofort +++

Jetzt warnt die Oberhausenerin andere auf Facebook. „Bitte lasst euch auf sowas nicht ein“, schreibt sie in einem Post. Angehängt sind ein Link zu der betrügerischen Anzeige und Fotos von gefälschten Ausweisen.

---------------

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: das Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

---------------

Auf den Fotos sind die Frontansicht zweier vermeintlicher Impfpässe zu sehen, sowie die Seite, auf der die Schutzimpfungen gegen Corona eingetragen sind. Für ein Exemplar verlangt der Betrüger 250 Euro.

Oberhausen: So sieht ein gefälschter Impfausweis aus

Einem User fällt sofort der wohl gravierendste Unterschied zwischen dem Original und der Fälschung auf. „Steht in den neuen schon oben drin: ‚Schutzimpfung gegen COVID-19‘?“

Im Original steht auf Seite zwölf die Überschrift „Sonstige Schutzimpfungen“. Außerdem werden die Kategorien in der Impfliste anderes benannt. Bei der Fälschung sind die Corona-Schutzimpfungen auf der Seite 20 eingetragen. Die Frontseite des nachgemachten Ausweises sieht auf dem Bild jedoch beinahe täuschend echt aus.

----------------

Mehr Nachrichten aus Oberhausen:

----------------

„Wer sowas kauft hat eh nen Knall“, findet eine Oberhausenerin. Der beifügte Link zur Anzeige ist nicht mehr verfügbar, da eine Userin diese bereits gemeldet hat. Doch sicherlich wird es nicht bei einer einmaligen Angelegenheit bleiben. Nicht, solange Betrüger hier Geld wittern. (mbo)