Veröffentlicht inOberhausen

Oberhausen: Restaurant-Besitzer verzweifelt an 2G-Regeln – „Feiern reihenweise abgesagt“

Die Geschichte des Gasometers - beinahe gäbe es ihn nicht mehr

Der Gasometer in Oberhausen ist die höchste Ausstellungshalle Europas.

Allmählich hängt allen das Thema zu den Ohren raus – Corona in Oberhausen. Trotzdem kann man dem Virus nicht den Rücken zukehren. Besonders jetzt an Weihnachten stellen sich so viele Fragen: Weihnachtsfeier – ja oder nein?

Und genau diese Frage beschert vielen Gastronomen aus Oberhausen Probleme. Denn während sie sich um ein liebevolles Weihnachtsfest bemühen, sorgt die derzeitige Unsicherheit in Kombination mit der Mutation Omikron für kurzfristige Absagen.

Oberhausen: Gäste sagen Reservierung in Restaurants ab

Am Vorrat und an der Kapazität liegt es nicht, so viel steht fest. Auch Hygiene-Konzepte wurden ausreichend ausgearbeitet, sodass man sich keine Sorgen um eine Ansteckung machen müsse.

Dennoch besteht das Problem, dass immer mehr Gäste ihre gebuchten Termine stornieren – zum Leidwesen der Betreiber, wie die zuletzt berichtete.

———————————————————-

Das ist die Stadt Oberhausen:

  • der Bereich des heutigen Stadtgebiets Oberhausen gehörte bis Ende des 18. Jahrhunderts zu unterschiedlichen Herrschaften
  • knapp 211.000 Einwohner, drei Stadtbezirke und 26 Stadtteile
  • trägt wegen der 1758 in Betrieb genommenen Eisenhütte St. Antony (der ersten im Ruhrgebiet) den Beinamen „Wiege der Ruhrindustrie“
  • Wahrzeichen unter anderen: der Gasometer, das Centro-Einkaufszentrum und das Schloss
  • Oberbürgermeister ist Daniel Schranz (CDU)

———————————————————-

Oberhausen: Gastronomen berichten von einer „katastrophalen“ Lage

„Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie Zuhause gekocht haben und die eingeladenen Personen kommen nicht, obwohl sie schon fertig sind?“, erklärt Emile Moawad von der Weinlounge „Le Baron“ die Situation mit einer Frage. Denn genau so sieht es derzeit in etlichen Lokalen und Restaurants aus. Die WAZ spricht sogar davon, dass Weihnachtsfeiern „reihenweise“ abgesagt werden.

Das erschwert den Einkauf immens. Besonders Frischwaren seien von den Absagen schwer getroffen. Während in Gastronomien etwa 50 Prozent der Gäste fehlen, sieht es bei großen Weihnachtsfeiern noch dramatischer aus: Hier ist sogar ein Rückgang von 90 Prozent zu verbuchen. „Katastrophal“, wie Marcel Habendorf, der Gastronom des Sparkassen-Restaurants „Zu Tisch“ und selbständiger Gastronomie-Berater, die Lage beschreibt.

———————————————————-

Mehr Oberhausen-Themen:

Oberhausen: Völlig aus dem Nichts! Gewaltausbruch in Regionalexpress

Oberhausen: Mann will Böller-Verbot umgehen – mit diesem Trick! „Euch kann man nicht mehr helfen“

Oberhausen: Audi-Fahrer außer Rand und Band – selbst vor der Polizei macht er keinen Halt

———————————————————-

Oberhausen: Buchungen bleiben trotz Hygiene-Konzept aus

An den Hygiene-Konzept scheitert es allerdings nicht: Die Gastronomen haben schnell auf „2G“ und „2G“ plus umgestellt und auch UV-C-Luftfilter installiert, die „in Schulen und Kindergärten immer noch fehlen“, wie Tobias Fleckner, Küchenmeister in der Bernardus-Kapelle, gegenüber der mitteilte.

++++ Oberhausen: „Köpi-Arena“ kriegt neuen Namen – SO wird die Halle demnächst heißen ++++

Dennoch bleiben die Buchungen aus oder werden storniert. Die Fixkosten laufen währenddessen aber weiter. (ali)

Silvester in NRW: Maßnahmen-Hammer! Jetzt ist auch DAS verboten

Das Corona-Virus hat uns weiter fest im Griff. Auch für Silvester hat das jetzt große Konsequenzen. Das Gesundheitsministerium reagiert mit scharfen Regeln. Alle Einzelheiten hier >>>

Oberhausen: Einfach schäbig! Jugendliche fackeln Schlafplatz von Obdachlosem (82) ab

Eine traurige Tat wurde in Oberhausen begangen. Drei Jugendliche gingen einen Obdachlosen an und steckten sein Schlafplatz in BRrnd. Mehr dazu hier >>>