Oberhausen

Gasometer Oberhausen: Neue Ausstellung steht fest – mit einem Highlight für viele Besucher

Der Gasometer Oberhausen bringt für eine neue Ausstellung ein altbekanntes Highlight zurück.
Der Gasometer Oberhausen bringt für eine neue Ausstellung ein altbekanntes Highlight zurück.
Foto: IMAGO / Fotografie73; Gasometer Oberhausen (Montage: DER WESTEN)

Oberhausen. An Besuche von Museen oder Ausstellungen ist momentan eher nicht zu denken. Dennoch verkündet der Gasometer Oberhausen bereits ein groß angelegtes Event für den kommenden Sommer!

Dann soll im Gasometer Oberhausen die Ausstellung „Das zerbrechliche Paradies“ starten – und mit einem altbekannten Highlight aufwarten, dass sich offenbar mehrere Besucher wieder zurück gewünscht hatten.

Gasometer Oberhausen: Neue Ausstellung bringt Erdkugel zurück

In der Ausstellung soll es um die Kilmageschichte unseres Planeten gehen. Doch den Höhepunkt soll eine Installation aus einer mittlerweile fünf Jahre zurückliegenden Ausstellung liefern: Die Erdkugel-Skulptur, die 2016 im Rahmen von „Wunder der Natur“ im Gasometer montiert wurde.

Die Gasometer-Erdkugel hat einen Durchmesser von 20 Metern, ist rund 400 Kilo schwer und wird über der Manege im 100 hohen Luftraum des Gebäudes montiert.

+++ Oberhausen: Blutiger Streit im Altenberger Park – Zwei Personen durch Schüsse lebensgefährlich verletzt +++

Anschließend wird die Skulptur von dreizehn Projektoren bestrahlt, die darauf ein hochauflösendes Satellitenbild unseres Planeten projizieren. Somit können Besucher quasi aus Raumfahrer-Sicht auf die Erde blicken.

Erdkugel-Rückkehr „auf vielfachen Besucherwunsch“

Die erneute Installation der Erdkugel sei „auf vielfachen Besucherwunsch“ hin entschieden worden, teilte Gasometer-Geschäftsführerin Jeanette Schmitz mit. „Allerdings komplett überarbeitet, mit neuen Inhalten und auf dem aktuellen Stand der Technik.“

------------------------------------

Mehr News aus der Region:

NRW: „Bandidos“-Verein verboten! Razzien in mehreren Städten – „Gewaltmonopol haben nicht Rocker“

Wechselunterricht in NRW: Ministerin Gebauer sorgt für Empörung – „Gewollte Durchseuchung“

Bochum: Streit am Impfzentrum eskaliert! Mann fährt Security-Mitarbeiter an

-------------------------------------

Weiter: „Dieses Mal präsentieren wir nicht nur diese riesige faszinierende Erdskulptur, sondern wir zeigen auch wissenschaftliche Daten auf 20 kleineren Globen unter der Manege, die uns einen Einblick in die Möglichkeiten der Erdbeobachtung geben. Die Erdbeobachtung ist das einzige Werkzeug, das es uns erlaubt, globale Zusammenhänge zu erkennen, zu analysieren, zu verstehen und entsprechend zu handeln.“ (at)