Oberhausen

Centro Oberhausen zieht die Reißleine – jetzt müssen dreiste Kunden mit ernsten Konsequenzen rechnen

Am Centro Oberhausen gibt es ausreichend kostenlose Parkplätze - dennoch parken viele Besucher unrechtmäßig auf Behindertenparkplätzen.
Am Centro Oberhausen gibt es ausreichend kostenlose Parkplätze - dennoch parken viele Besucher unrechtmäßig auf Behindertenparkplätzen.
Foto: www.blossey.eu

Oberhausen. Besucher mit Auto wissen den besonderen Service am Centro Oberhausen zu schätzen: Zahlreiche kostenlose Parkplätze. 180 Stellplätze sind extra vorgesehen für Menschen mit Behinderung – und als solche auch gekennzeichnet.

Dies scheint einige Autofahrer ohne Behinderung nicht davon abzuhalten, dennoch die Behindertenparkplätzen zu nutzen. Dem möchte das Centro nun entgegenwirken. Ab Samstag wird die Firma „Park & Control“ die Einhaltung der Regeln kontrollieren.

Parkt ein Autofahrer unerlaubterweise auf dem ausgeschilderten Behindertenparkplatz, droht ein Bußgeld von bis zu 35 Euro.

Centro-Manager: „Wir wollen die Strafe nicht“

„Wir wollen die Strafe natürlich nicht aussprechen“, erklärt der Centermanager. Lieber sei ihm, dass die Autofahrer einfach rechtmäßig parken. Parkplätze seien genügend vorhanden.

------------------------------------

Mehr zum Centro Oberhausen:

Top-News des Tages:

-------------------------------------

Neue Geschäfte im Centro Oberhausen

Mit dem neuen Jahr haben auch zahlreiche neue Geschäfte Einzug im Centro erhalten.

So zum Beispiel die niederländische Warenhauskette Hema. Seit Mitte November finden sich hier Wohnaccessoires, Schreibwaren, Kosmetik, Kinder- und Babybekleidung oder Lebensmittel. Besonders sind die typisch holländischen Süßigkeiten.

Herren können sich seit kurzem über den neuen Laden von „Only & Sons“ freuen, die Damen dürften sich bei „HKMX by Hunkemöller“ eher zu Hause fühlen.

Seit Ende November ist auch das Obergeschoss der Coca-Cola-Oase fertig >>> Hier liest du mehr zur neuen Coca-Cola-Oase.

Veränderungen auch im Limbecker Platz

Auch im Limbecker Platz in Essen wird sich 2019 einiges tun. Im neueren Teil der Mall laufen Ende des Jahres zahlreiche Mietverträge aus. So wie im Frühjahr 2018 im alten Gebäudeteil werden deshalb wohl auch dieses Jahr mehrere Geschäfte das Einkaufszentrum verlassen – und Platz für neue Stores machen.

Die erste Veränderung kommt bereits Ende Februar. Hier liest du, wer neu in den Limbecker Platz zieht. (mb/ms)

 
 

EURE FAVORITEN