Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Nach tödlichen Schüssen in Kiel – SEK schnappt Mordverdächtigen im Ruhrgebiet

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

In Gelsenkirchen ging der Polizei ein 23-Jähriger ins Netz, der verdächtigt wird, einen Mann in Kiel auf offener Straße erschossen zu haben.

Die Polizei Gelsenkirchen bestätigte die Verhaftung gegenüber „DER WESTEN“. Damit hat die Flucht eines vermeintlichen Gewalttäters nach rund zwei Wochen endlich ein Ende.

Mordverdächtiger aus Kiel in Gelsenkirchen gefasst – er soll einen Mann auf offener Straße erschossen haben

Wie die Polizei Kiel gegenüber der Redaktion bestätigte, kam es in Kiel-Gaarden in der Nacht vom 27.06. auf den 28.06. um kurz vor Mitternacht zu einer Bluttat auf offener Straße. Der Täter schoss dabei mehrfach auf einen Mann, der kurz darauf trotz Wiederbelebungsversuchen im Krankenhaus verstarb.

+++ Gelsenkirchen: Nach über 50 Jahren – DIESES Gebäude ist bald Geschichte! „Könnte heulen“ +++

Zu der Verbindung der beiden Männer oder dem Motiv des Täters konnte die Polizei Kiel derzeit noch keine Angaben machen. All das sei aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen, teilte ein Sprecher mit.

Gewalttäter zwei Wochen lang auf der Flucht – die Polizei Gelsenkirchen konnte ihn stoppen

Der Täter flüchtete daraufhin. Bei dem Mann handelt es sich um den 23-jährigen Fisnik H., der in Kiel geboren und wohnhaft ist. Da er sich versteckt hielt, wurde aufgrund eines Beschlusses des Amtsgerichts Kiels fast zwei Wochen lang öffentlich mit Foto und Namen nach ihm gefahndet.

+++ Gelsenkirchen: Nachbar rastet völlig aus – Mann (28) in „akuter Lebensgefahr“ +++

Die Staatsanwaltschaft Kiel hatte eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro auf Hinweise ausgerufen, die zur Ergreifung des Täters führen sollten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Tatverdächtige eine Schusswaffe bei sich trug, bat die Polizei dringend darum, ihn nicht direkt anzusprechen. Aufgrund von Ermittlungserkenntnissen war man jedoch nicht davon ausgegangen, dass darüber hinaus eine Gefahr für die Öffentlichkeit vom Tatverdächtigen ausging.

Nach Bluttat in Kiel – Fisnik H. in Gelsenkirchen verhaftet

Nun hat Fisnik H.s Flucht in Gelsenkirchen ein jähes Ende gefunden. Spezialeinheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen konnten den 23-Jährigen am Sonntag, 10. Juli, gegen 12:45 Uhr in Gelsenkirchen festnehmen. Das bestätigte die Polizei Gelsenkirchen gegenüber „DER WESTEN“.

—————————-

Weitere Meldungen aus Gelsenkirchen:

Gelsenkirchen: Mann kommt zum Bahnhof und kann es nicht fassen – „Provinz“

Ed Sheeran schwärmt von Gelsenkirchen: „Was ich an diesem Ort liebe“

Hartz 4 in Gelsenkirchen: Heftig! Diese Zahlen verschlagen dir die Sprache

—————————-

Der gesuchte Kieler leistete bei der Festnahme keinen Widerstand. Aktuell befindet er sich in Gelsenkirchen in Polizeigewahrsam. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wird der Haftbefehl vollstreckt. Fisnik H. wird in Gelsenkirchen einem Haftrichter vorgeführt und in den kommenden Tagen nach Kiel verbracht. (alp)

>>> Welche besorgniserregende Entdeckung ein Anwohner aus Gelsenkirchen direkt vor seiner Haustür machte, erfährst du hier >>>