Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Toter Mann vor Kita gefunden – Leichnam war vom Fenster aus zu sehen

Gelsenkirchen: Toter Mann vor Kita gefunden – Leichnam war vom Fenster aus zu sehen

gelsenkirchen-kita-leiche.jpg
u00a9 IMAGO / Panama Pictures

Verbrechen in NRW: So viel Arbeit hat die Polizei wirklich

2021 ist die Kriminalität zum sechsten Mal in Folge gesunken. Hat die Polizei immer weniger zu tun?

Schockierender und tragischer Fund in Gelsenkirchen!

Vor einer Kita an der Wanner Straße in Gelsenkirchen wurde am Freitagmorgen (12. August) ein Mann tot aufgefunden.

Gelsenkirchen: Horror-Fund vor Kita

Was sich heute in Bulmke-Hüllen abgespielt hat, mag man sich nicht einmal ausmalen. In einem Gebüsch direkt vor einer Kita zwischen Hohenstaufenallee und Wanner Straße hier eine Leiche gefunden. Das bestätigte die Polizei gegenüber DER WESTEN.

+++ Hund in Gelsenkirchen: Mega-News für Halter – DAS soll bald möglich sein +++

Der leblose Körper eines Mannes sei vom Fenster der Kita aus gut sichtbar gewesen, heißt es weiter. Ob auch Kinder die Leiche gesehen hatten, ist der Polizei Gelsenkirchen nicht bekannt.

————————

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt von FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

————————

+++ Bochum: Männer verprügeln Obdachlosen am Hauptbahnhof – kennst du die Täter? +++

Gegen 8 Uhr sei der Notruf eingegangen, erklärt die Polizei Gelsenkirchen. „Es gibt bislang keinen Hinweis auf Fremdverschulden“, sagte ein Sprecher gegenüber unserer Redaktion.

———————–

Weitere News aus Gelsenkirchen:

Ruhrgebiet: Schreckliche Bade-Tragöde! Junge (14) leblos aus Kanal gezogen

Gelsenkirchen: Nach Empörungswelle – „Frei.Wild“-Sänger ausgeladen

Ruhrgebiet: Kriminalitäts-Statistik – diese Stadt ist die gefährlichste im Pott

———————–

Ersten Erkenntnissen zufolge, soll es sich bei dem Mann um einen 47-jährigen Obdachlosen gehandelt haben. Eine Mitarbeiterin der Kita hatte die Polizei Gelsenkirchen alarmiert. Ein hinzugerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Ermittlungen dauern an. (alp, lim)