Gelsenkirchen: Hunderte Poser tauchen plötzlich auf – die Polizei aus dem ganzen Revier ist alarmiert

Gelsenkirchen: Die Polizei löste ein Treffen mit hunderten Posern und Tunern auf.
Gelsenkirchen: Die Polizei löste ein Treffen mit hunderten Posern und Tunern auf.
Foto: WTVnews UG

Haufenweise Autos in Gelsenkirchen!

Am späten Sonntagabend haben sich hunderte Poser und Tuner mit ihren Autos auf der Adenauerallee getroffen. Die Polizei musste eingreifen.

Gelsenkirchen: Treffen mit haufenweisen Posern und Tunern

Wie ein Polizeisprecher gegenüber DER WESTEN berichtete, trafen sich gegen 22 Uhr bis zu 1000 Personen am Parkplatz des Kinocenters in Gelsenkirchen. Die Poser und Tuner waren mit rund 500 Fahrzeugen vor Ort.

Die Polizei schritt mit zahlreichen Kräften ein und erhielt dabei Unterstützung aus den Nachbarstädten. Mithilfe eines Lautsprecherwagens der Feuerwehr Gelsenkirchen wurde der Platz schließlich geräumt und das großangelegte Treffen aufgelöst.

-------------------------------

Das ist die Stadt Gelsenkirchen:

  • Stadtteil Buer 1003 erstmals urkundlich erwähnt
  • rund 260.000 Einwohner, fünf Stadtbezirke und 18 Stadtteile, elftgrößte Stadt in NRW
  • Heimatstadt des Bundesligisten FC Schalke 04
  • Wahrzeichen unter anderen: Zoom Erlebniswelt, Wissenschaftspark Rheinelbe, Sport-Paradies
  • Oberbürgermeisterin ist Karin Welge (SPD)

-------------------------------

Die Polizisten schrieben Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung und sprachen Platzverweise aus. Anschließend sperrten sie den Parkplatz.

Gelsenkirchen: Erneut Ansammlung von mehreren hundert Personen

Auch in der Nacht von Samstag auf Sonntag gingen wiederholt Meldungen bei der Polizei von Ruhestörungen von dem Parkplatz an der Adenauerallee ein. Es trafen sich mehrere hundert Menschen mit ihren Fahrzeugen.

-------------------------------

Mehr News aus der Region:

Gelsenkirchen: Mann macht irren Schnappschuss von Wetter-Phänomen – es erinnert an Gewaltiges

Flughafen Düsseldorf: Die Urlauber sind los! Dieses Bild ist eindeutig

Dortmund: Mann fassungslos nach Diebstahl an Gedenkort – „Welches Ziel hatte der Mensch?“

Duisburg: Frau öffnet Ketchup-Flasche – danach ist ihre Küche nicht wiederzuerkennen

-------------------------------

Gegen 23.10 Uhr fuhr dann am Samstagabend ein 23-jähriger Herner vom Parkplatz und bog rechts ab auf die Adenauerallee. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit krachte der Fahrer beinahe mit einem Streifenwagen der Polizei zusammen. Da der Verdacht eines verbotenen Autorennens bestand, schrieben die Polizisten eine Anzeige. Außerdem beschlagnahmten sie den Pkw und den Führerschein des 23-Jährigen. Die Ermittlungen dauern an.

Ebenfalls interessant: Bittere Umstellung für Schüler und Lehrer bei den Schulferien in NRW 2021. Jetzt ist das Gröbste geschafft. Hier liest du mehr <<<