Veröffentlicht inGelsenkirchen

Gelsenkirchen: Ungewöhnlicher Einbruch – Täter hatten es HIERAUF abgesehen

Gelsenkirchen: Ungewöhnlicher Einbruch – Täter hatten es HIERAUF abgesehen

Gelsenkirchen.jpg
u00a9 IMAGO / xcitepress

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Gelsenkirchen. 

Einbruch in Gelsenkirchen!

In den frühen Montagmorgenstunden trugen drei Männer Kisten aus einem Gebäude an der Feldmarkstraße. Als die Polizei Gelsenkirchen auftauchte, versuchten sie zu fliehen. Doch einer schaffte es nicht weit.

Gelsenkirchen: Männer brechen in Corona-Testzentrum ein – und stehlen DAS

Gegen 2.40 Uhr in aller Frühe hatten Zeugen beobachtet, wie drei dunkel gekleidete Männer Kisten aus einem Corona-Testzentrum an der Feldmarkstraße in einen weißen Lieferwagen luden. Sie alarmierten sofort die Polizei.

Als diese eintraf, versuchten die Einbrecher zu fliehen. Zwei fuhren mit dem Lieferwagen davon, einer flüchtete zu Fuß. Den 18-Jährigen konnten die Beamten sofort festnehmen und mit auf die Wache nehmen. Das Auto fanden die Polizisten kurze Zeit später abgestellt im Stadtgarten, etwa 100 Meter nördlich der Zeppelinallee.

+++ Gelsenkirchen: Seniorin erhält rätselhaften Brief – als sie ihn liest, traut sie ihren Augen nicht +++

Die Einbrecher hatten in der Hast ihr Diebesgut im Wagen gelassen. Dabei handelte es sich um medizinisches Material, wie ein Sprecher der Polizei gegenüber DER WESTEN bestätigte. Der Wagen wurde sichergestellt und nun läuft die Fahndung nach den zwei noch flüchtigen Tätern.

—————————————————-

Mehr Meldungen aus Gelsenkirchen:

—————————————————-

Solltest du die gesuchten Personen gesehen haben oder Auskunft über ihren Verbleib gegeben können, dann melde dich bitte beim Kriminalkommissariat 21 unter der Telefonnummer 0209 365 8112 oder bei der Kriminalwache unter der Endung 8240. (mbo)