Gelsenkirchen

Gelsenkichen: AfD-Wähler aus Schalke spricht Klartext vor Bundeswahl – „Da bin ich ganz offen“

Foto: IMAGO / U. J. Alexander

Gelsenkirchen. Die Bundestagswahl steht an! Gelsenkirchen war bei der Wahl vor vier Jahren eine der AfD-Hochburgen im Westen.

17 Prozent der Wähler aus Gelsenkirchen gaben den Rechtspopulisten ihre Zweitstimme (NRW-Durchschnitt: 9,4 Prozent). In Schalke ist es beinahe jeder fünfte. Einer von ihnen ist Michael (63).

Im Gespräch mit DER WESTEN verrät der 63-Jährige, was ihn dazu gebracht hat, die AfD zu wählen und wie seine Stimmung vor der anstehenden Bundestagswahl ist.

Gelsenkirchen: AfD-Wähler aus Schalke – „Da bin ich ganz offen“

Michael bepackt gerade sein Auto vor einem Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen in Schalke. Viele würden hier gerne alles hinter sich lassen, ihre Wohnung verkaufen, berichten Nachbarn. „Aber da kriegste ja nix mehr für“, sagen sie. Das soziale Miteinander im Viertel sei vollkommen aus den Fugen geraten, sagen sie. Zur Reportage über die elenden Zustände in Gelsenkirchen-Schalke geht es hier >>>

So geht es auch Michael. Ein Rückblick auf die vergangene Bundestagswahl: „Da habe ich die AfD gewählt. Da bin ich ganz offen.“

Warum? „Guck dich doch mal um“, sagt er und verweist auf Schrottimmobilien, Müllberge und Protz-Karren. „Ich buckel seit 40 Jahren auf dem Bau und da fährt so ein 25-Jähriger mit 'nem dicken Benz durch die Straßen. Den könnte ich mir heute noch nicht leisten. Wie geht das?“, fragt er.

------------------

Das Ergebnis der Bundestagswahl 2017 aus Gelsenkirchen:

  • SPD: 33,5 Prozent
  • CDU: 22,4 Prozent
  • AfD: 17,0 Prozent
  • FDP: 9,2 Prozent
  • DIE LINKE: 7,4 Prozent
  • Grüne: 4,6 Prozent

----------------

Hinzu käme die Gewalt, die seiner Meinung nach immer weiter zunehme – vor allem gegen Frauen. Tatsächlich ist die Anzahl der Straftaten in NRW nach Angaben des NRW-Innenministeriums seit 2016 von rund 1,5 Millionen auf etwa 1,2 Millionen im Jahr 2020 gesunken.

„Ich lese jeden Tag intensiv die Zeitung und da steht etwas anderes“, entgegnet Michael auf die Statistik.

AfD-Wähler aus Gelsenkirchen vor Bundestagswahl ratlos

Doch ob er trotz seiner Wahrnehmung wieder seine Stimme der AfD geben würde, weiß er nicht. „Hat aber auch nichts gebracht die zu wählen. Die haben ja auch nichts gemacht“, findet Michael, ist enttäuscht von der seiner Empfindung nach mangelnden Präsenz der Partei im Bundestag.

Da würde die AfD auch „von den anderen Parteien nicht ernst genommen.“ Deshalb sei er vor dieser Wahl unentschlossen.

Mehr AfD-Stimmen aus Gelsenkirchen? „Degeneriert“

Protest, Hilflosigkeit, Sehnsucht nach Veränderung: Die Gründe dafür, dass die AfD bei der letzten Bundestagswahl in Gelsenkirchen so erfolgreich war, dafür haben die Menschen in Schalke verschiedene Erklärungsansätze.

----------

Weitere Meldungen aus Gelsenkirchen:

Eskalation im Bus! Frau tritt und schlägt auf Kinder in Gelsenkirchen ein

Gelsenkirchen: Mann spaziert durch Schalke und glaubt es nicht – „Ist dat noch normal, Alter?“

Mann fühlt sich an den Krieg im Irak erinnert, als er DAS in Gelsenkirchen sieht

----------

Michael ist hier bei weitem nicht der Einzige, der vor der Bundestagswahl unentschlossen ist. So geht es unter anderem auch Kirstin (49).

Ob die AfD davon auch 2021 wieder profitieren kann? „Das hängt davon ab, ob noch mehr Menschen hier degeneriert sind“, sagt die sie. Zu welcher heftigen Aussage sie sich noch hinreißen lässt, liest du hier >>> (ak)

ZDF-Politbarometer zur Bundestagswahl: Politik-Professor verärgert

Ein Politik-Professor ärgert sich über das ZDF-Politbarometer zur Bundestagswahl: "Maximal dubiose Begründung". >>> Hier erfährst du mehr