Gelsenkirchen

Brutale Gruppenvergewaltigungen: Wegen dieser unfassbaren Aktion wurde ein Verdächtiger schon nach wenigen Stunden geschnappt

Brutale Gruppenvergewaltigung von jungen Mädchen

Die Taten sind unfassbar perfide: Mehrfach sollen fünf junge Männer im Alter zwischen 16 und 23 Jahren junge Mädchen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Die Taten sind unfassbar perfide: Mehrfach sollen fünf junge Männer im Alter zwischen 16 und 23 Jahren junge Mädchen zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Beschreibung anzeigen
  • Eine Bande aus Essen und Gelsenkirchen vergewaltigte mehrere Mädchen brutal
  • Einer von ihnen konnte nach einer Anzeige schnell gefasst werden
  • Er hatte den Opfern seine Handynummer gegeben

Gelsenkirchen. Diese Taten schockieren das Ruhrgebiet: Mindestens zwei Mädchen (16) wurden in Essen und Gelsenkirchen von einer Gruppe von fünf jungen Männern (16 bis 23) brutal vergewaltigt.

Ein weiteres Mädchen konnte der Gruppe entkommen, zudem werden mehrere weitere Vergewaltigungen der Bande befürchtet. (Details zur perfiden Masche der Bande liest du hier.)

Bereits einen Tag nach einer der Taten konnte die Polizei einen schnellen Erfolg verbuchen. Nur wenige Stunden, nachdem eins der Opfer die Vergewaltigung am 17. Januar zur Anzeige brachte, konnte mit dem Gelsenkirchener N. E. (19) ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden.

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Reizgas-Attacke an Schule in Essen - mehrere Schüler verletzt

Warum in Gelsenkirchen jetzt alle fünf Minuten eine Straßenbahn in die City fährt

• Top-News des Tages:

Konzert von Ed Sheeran in Essen scheitert nicht an der Feldlerche – Warum es trotzdem weiter auf der Kippe steht

Junger Bottroper (21) kracht mit Auto gegen Bäume und landet auf dem Dach

-------------------------------------

Der hatte es den Behörden sehr leicht gemacht, ihn zu finden. Sowohl nach der widerlichen Tat am 29. Dezember als auch nach der erwähnten Tat am 16. Januar gab er den Opfern nach den Übergriffen seine Handynummer.

Der Grund: Er wollte mit den Mädchen in Kontakt bleiben. So wurde er blitzschnell ermittelt, noch am Abend des 17. Januar festgenommen und sitzt seither in Untersuchungshaft.

Wo ist Dean Martin L.?

Am gleichen Tag kam die Polizei durch die Verknüpfung der Taten auch auf die Spur von Dean Martin L. (18). Der Gelsenkirchener konnte aber bis heute untertauchen und bleibt auf der Flucht.

>> So präsentiert sich Dean Martin L. auf Facebook

Nach weiteren Ermittlungen konnten zwei Wochen nach der ersten Festnahme drei weitere Tatverdächtige verhaftet werden. Warum nach Bekanntwerden der Zusammenhänge dieser Taten nicht öffentlich vor der Bande gewarnt wurde, ist unklar.

Wer Dean Martin L. kennt oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 0201 / 8297230 oder unter 110 zu melden.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen