Veröffentlicht inGelsenkirchen

A52 bei Gelsenkirchen: Motorradfahrer tödlich verunglückt – Unfallfahrer auf der Flucht!

Am Donnerstagvormittag (10. August) kam es auf der A52 bei Gelsenkirchen zu einem folgenschweren Unfall. Ein Mann starb dabei. Hier mehr.

u00a9 IMAGO/Ju00fcrgen Held

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Ein Unfall auf der A52 bei Gelsenkirchen hatte für einen Motorradfahrer tödliche Folgen! Am Donnerstagvormittag (10. August) war er auf der NRW-Autobahn unterwegs, als es plötzlich zu einer folgenschweren Kollision kam.

Ein Volvo-Fahrer hatte nach dem Spurenwechsel ein weiteres Auto touchiert und war auf der A52 zwischen Gelsenkirchen-Scholven und Gelsenkirchen-Hassel infolge mit der Mittelschutzplanke kollidiert und geriet ins Schleudern. Dabei erfasste er einen 63-jährigen Motorradfahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war. Dieser wurde bei dem Unfall schwer verletzt und per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Nur wenig später verstarb er im Krankenhaus. Doch was der Autofahrer indes machte, ist unglaublich!

A52 bei Gelsenkirchen nach Unfall zeitweise gesperrt

Der Volvo-Fahrer soll direkt nach dem Unfall die Flucht ergriffen haben. Die Polizei sucht nun nach ihm. Laut Zeugenaussagen soll der flüchtige Wagen ein niederländisches Kennzeichen gehabt haben. Er soll nach ersten Erkenntnissen der Polizei bronzefarben oder grau gewesen sein.

+++ Gelsenkirchen: Polizei suchte nach Kind – böser Verdacht stand im Raum +++

Damit der Rettungshubschrauber auf der A52 landen konnte, musste diese kurzzeitig in beide Richtungen voll gesperrt werden. In Fahrtrichtung Marl blieb sie aufgrund der Unfallaufnahme bis 15.30 Uhr voll gesperrt. Mittlerweile sei die A52 in beide Fahrtrichtungen wieder freigegeben.

Auch Pkw-Fahrer bei Unfall verletzt

Neben dem tödlich verunglückten Motorradfahrer zog sich auch der Autofahrer leichte Verletzungen zu, den der Volvo-Fahrer beim Fahrbahnwechsel von der rechten auf die linke Spur zunächst touchiert hatte.


Das könnte dich auch interessieren:


Die Polizei sucht nun nach dem geflüchteten Volvo-Fahrer. Ihr liegen weder Hinweise zum Geschlecht des Auto-Insassen vor, noch Informationen darüber, wohin er oder sie geflüchtet sein könnte. Du warst Donnerstagvormittag auf der A52 bei Gelsenkirchen unterwegs und hast den Unfall eventuell sogar beobachtet? Dann melde dich mit deinen Hinweisen bei der Polizei Münster per Telefon unter 0251 275-0.