Essen

Essen: Mann sticht mehrmals auf Frau ein – jetzt kommt heraus, was hinter der Tat steckt

In Essen wurde am Montagabend eine Frau auf offener Straße erstochen. Jetzt gibt es neue Information zu den Hintergründen der Tat.
In Essen wurde am Montagabend eine Frau auf offener Straße erstochen. Jetzt gibt es neue Information zu den Hintergründen der Tat.
Foto: picture alliance/dpa/telenewsnetwork | Markus Gayk

Essen. Heftiger Vorfall in Essen!

Ein Groß-Einsatz der Polizei hielt die Essener am Montagabend in Atem. Ein Unbekannter hatte in Essen-Schuir mehrfach auf eine Frau eingestochen und war danach geflüchtet.

Doch noch am späten Abend konnte die Polizei einen Verdächtigen fassen. Die Hintergründe waren weiterhin ungeklärt. Jetzt gibt es neue Information zum Vorfall in Essen.

Essen: Nach versuchter Tötung gibt es jetzt ein Motiv

Bei der verletzten Person handelte es sich tatsächlich um die Mutter der Ex-Freundin des Täters. Der 23-jährige Verdächtige war am besagten Abend gegen 18.15 Uhr vor der Wohnung seiner ehemaligen Partnerin auf die 50-Jährige gestoßen. Daraufhin hatte er mehrfach auf sie eingestochen. Dadurch wurde die Frau lebensgefährlich verletzt.

-----------------------------------------------------

Weitere Nachrichten aus Essen:

Essen: Armin Laschet taucht plötzlich in der Stadt auf – und hat eine wichtige Botschaft

Essen: Junge (9) geht von Grundschule nach Hause – plötzlich wird er mit einem Messer bedroht

Essen: Mann bekommt Handys zum Kauf angeboten – dann wird es gefährlich!

Essen: Männer prügeln sich am Hauptbahnhof – dann zieht einer ein Messer

-----------------------------------------------------

Sie wurde noch vor Ort von einem Notarzt behandelt und danach in eine Essener Klinik gebracht. Da war der Täter schon auf der Flucht in Richtung Düsseldorf. Doch gegen 20 Uhr konnte die Polizei ihn stellen und eine mögliche Tatwaffe beschlagnahmen. Ob es sich dabei, wie anzunehmen, um ein Messer handelt, lässt die Essener Polizei weiterhin unkommentiert.

Zur Originalmeldung vom Montagabend geht es >>>hier lang. (mbo)

Todesfälle in Kita

In dieser Woche starben zwei kleine Kinder in einer Kita. Erst in Gelsenkirchen, dann in Lemgo. Mehr zu den tragischen Geschehnissen liest du hier <<<