Essen

Essen: Hubschrauber-Einsatz in der Nacht! Dahinter steckte ein dramatischer Grund

Ein Polizeihubschrauber ist gegen Mitternacht am Himmel auf der Suche nach einer Person, die jemand in der Ruhr gemeldet hatte
Ein Polizeihubschrauber ist gegen Mitternacht am Himmel auf der Suche nach einer Person, die jemand in der Ruhr gemeldet hatte
Foto: imago

Essen. Hubschrauber-Einsatz in Essen-Steele! Polizei und Feuerwehr rückten in der Nacht zum Freitag aus und suchten die Ruhr ab.

Anwohner waren verdutzt, als sie mitten in der Nacht den Hubschrauber am Himmel entdeckten. Was war da los in Essen?

Essen: Polizei und Feuerwehr suchen die Ruhr ab – aus DIESEM Grund

Die Polizei setzt bekanntlich Hubschrauber ein, um größere Gebiete aus der Luft absuchen zu können. So war es auch in diesem Fall. Die Beamten erhielten gegen 23 Uhr eine Meldung, dass eine Person in der Ruhr gesichtet worden war. Daraufhin rückten die Einsatzkräfte aus und suchten mithilfe eines Hubschraubers und einer Wärmebildkamera den genannten Bereich ab.

---------------

Das ist die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

---------------

Das fiel den Anwohner natürlich auf. So ein Hubschrauber ist ja nicht gerade leise, vor allem nachts dürften das einige Leute bemerkt haben. Und so war es auch. Auf Facebook fragte ein Anwohner genauer nach. Er wollte wissen, wieso der Hubschrauber hier in Essen-Steele unterwegs war.

Essen: Hubschrauber sucht Mann in der Ruhr – aber vergebens

„So spät?“ fragte der Mann aus Essen. Eine Frau antwortete daraufhin, dass sich der Einsatz schon eine ganze Weile hinziehen würde. Die Anwohner stellten in den Kommentaren Vermutungen an, wieso die Polizei gerade zur nachtschlafenden Zeit hier aktiv wurde. „Unten ist auch wohl sehr viel Blaulicht“, merkte der Essener an.

---------------

Weitere News zu Essen:

Essen: Topmodel läuft für Armani, Dior und CK – doch er hat ein unangenehmes Geheimnis

Weihnachtsmarkt Essen: Stadt plant Hygienekonzept – dürfen Ungeimpfte nicht rein?

Essen: Wahlplakate verunglimpfen CDU und AfD – SIE stecken dahinter

Essen: Mann entblößt sich vor Mädchen (11) – Jetzt sucht die Polizei nach ihm

Essen: 101-Jährige öffnet ihre Haustür – das war ein großer Fehler

---------------

Tatsächlich waren auch zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr Steele und Burgaltendorf vor Ort und unterstützten die Polizei bei ihrer Suche, berichtet die „WAZ“.

Sie suchten den Bereich von der Kurt-Schumacher-Brücke aus ab. Trotz des großen Aufgebots mussten die Einsatzkräfte ihre Suche um Mitternacht beenden. Sie konnten die gemeldete Person nicht finden. Auch der Einsatz von Booten, die auf der Ruhr entlangfuhren, blieb ohne Erfolg. (mbo)