Essen

Essen: Mann möchte morgens sein Geschäft öffnen – was er dann entdeckt, macht ihn fassungslos: „Ihr solltet euch schämen!“

Christian Marxen ägert sich über Unbekannte, die das Verkaufsschild seines Garten- und Landschaftsbaus zerstört haben. (Archivfoto)
Christian Marxen ägert sich über Unbekannte, die das Verkaufsschild seines Garten- und Landschaftsbaus zerstört haben. (Archivfoto)
Foto: Funke Fotoservices und Christian Marxen

Essen. Was Christian Marxen, Inhaber von Garten-und Landschaftsbau Marxen in Essen-Haarzopf, am Montagmorgen vor seinem Betrieb entdeckt hat, macht ihn wütend.

Verständlich, denn scheinbar haben Unbekannte ihrer Zerstörungswut hier in Essen freien Lauf gelassen.

Essen: Blinde Zerstörungswut mitten in der Nacht

„An die Leute, die letzte Nacht unser Verkaufsschild komplett zerstört haben: Ihr solltet euch schämen...“, schreibt Christian Marxen sauer in eine Facebook-Gruppe. Dazu postet er ein Foto des besagten Schildes, das auf dem Boden liegt und einen traurigen Anblick bietet. „Falls jemand zufällig was mitbekommen hat, gerne bei mir melden“, so sein Aufruf an alle Haarzopfer. Doch was genau ist eigentlich passiert?

-----------------------------------

Die Stadt Essen:

  • geht auf das vor 850 gegründete Frauenstift Essen zurück
  • 582.760 Einwohner, neun Stadtbezirke und 50 Stadtteile, viertgrößte Stadt in NRW
  • seit 1958 Sitz des neugegründeten Bistums Essen
  • Wahrzeichen unter anderen: Zeche Zollverein, Villa Hügel, Grugapark Essen
  • war 2010 Kulturhauptstadt Europas und 2017 Grüne Hauptstadt Europas
  • Oberbürgermeister ist Thomas Kufen (CDU)

-----------------------------------

Gegenüber DER WESTEN hat Christian Marxen weitere Details zu dem ärgerlichen Zwischenfall verraten. Das Schild sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigt beziehungsweise völlig zerstört worden. Es habe über Nacht draußen gestanden. Als er danach habe schauen wollte, musste er festgestellen, dass die Halterung des Schildes aus dem Beton herausgerissen wurde. „Dazu benötigt man schon etwas Kraft“, so Marxen mit einer Mischung aus Wut und Verwunderung.

Ob so etwas schon einmal vorgekommen sei? „Häufig würde ich nicht sagen, aber ab und an mal wieder in ganz Haarzopf. Autos werden teilweise zerkratzt usw.“

Der Vorfall weckt Erinnerungen an einen anderen Zwischenfall, der sich im Sommer ereignete, denn Garten-und Landschaftsbau Marxen wurde schon einmal zur Zielscheibe. In der Nacht vom 13. auf den 14. Juli 2021 habe es einen Einbruch gegeben, so Christian Marxen. Sämtliche Maschinen seien ihm damals entwendet worden. „Dies alles passierte über unser Seitentor, welches auf den Friedhof führt. Die Täter standen wohl am Rottmannshof zum verladen. Rüttelplatten, Motorsägen und ein Quad sind unter anderem entwendet worden“, erklärt er uns. Der voraussichtliche Schaden belaufe sich auf rund 60.000 €.

-----------------------------------

Weitere News aus Essen:

Essen: Wegen Corona bei Kindern – Doc Caro greift Erwachsene an – „Ignoranz“

Essen: Stadt macht irren Fund – und erntet zahlreiche Lacher

Essen: Polizei warnt dringend vor diesen Whatsapp-Nachrichten – sie könnten dich eine Menge kosten

-----------------------------------

Warum sich manche Leute so verhalten, bleibt schleierhaft – sowohl Christian Marxen als auch unserer Redaktion. (alp)

>>> Warum der Betreiber eines Kult-Lokals in Essen den Tränen nah ist, liest du hier <<<