Veröffentlicht inEssen

Essen: Anwohner geht spazieren – lustiger Fehler springt ihm ins Auge

Bei einem Spaziergang durch Essen-Bochold fiel einem Essener zuletzt ein Detail auf einer Mülltonne ins Auge. „Peinlich, peinlich, EBE.“

© IMAGO/Funke Foto Services

Das ist die Stadt Essen

Diese Aspekte machen Essen zu einer vielseitigen Stadt mit einer interessanten Geschichte, wirtschaftlicher Bedeutung, sportlichen Erfolgen und Freizeitmöglichkeiten.

Bei einem Spaziergang im Stadtteil Bochold entdeckte ein Essener kürzlich eine Mülltonne der EBE, der städtischen Entsorgungsbetriebe. Erst einmal nichts Ungewöhnliches. Doch was da auf dem Eimer prangte, ließ den Mann zusammenzucken.

+++ Essen: Kurz nach Deutschland-Sieg brechen alle Dämme – diese Szenen haben wir alle vermisst +++

Gegenüber DER WESTEN berichtet er jetzt von diesem „kuriosen und peinlichen Fundstück aus Essen“ – und schickt auch gleich ein Foto mit.

Essener bemerkt Fehler

„Als ich vor einiger Zeit in Essen-Bochold unterwegs war, ist mir ein Mülleimer der EBE aufgefallen“, holt der Mann aus. Dabei sei ihm ein Detail auf der Frontseite aufgefallen. „Hier scheint man neue Aufkleber angebracht zu haben, allerdings mit einem peinlichen Fehler.“

+++ Essen: AfD-Parteitag besiegelt – jetzt ziehen Gegner andere Seiten auf! „Lassen wir nicht zu“ +++

Denn auf den Eimern prangte der Spruch „Blendend sauber, Bocholt“. Natürlich fiel dem Essener sofort der Buchstabendreher ins Auge. „Schon ein bisschen zum Fremdschämen, wenn man als städtischer Betrieb nicht mal einen Essener Stadtteil richtig schreiben kann..“, kritisiert der Mann die EBE. „Peinlich, peinlich“.

Foto: Privat

Essen: EBE bedauert Fehler

Wir haben bei der EBE nachgehakt, wie es zu diesem Fehler kommen konnte, der bedauerlicherweise weder durch das Korrekturprogramm noch in der Druckerei aufgefallen sei.



Der fehlerhafte Aufkleber sei am Ende nur auf sehr wenigen Mülleimern platziert worden. Diese seien in kurzer Zeit durch Aufkleber mit der korrekten Schreibweise ausgetauscht worden.

Essen: EBE mit Bitte an Anwohner

Wer also an diesem Tag innerhalb der wenigen Stunden, in denen die fehlerhaften Aufkleber noch sichtbar angebracht waren, zugegen war, dürfte sich mit Recht gewundert haben.

Sollten sich also immer noch Mülltonnen mit dem T-Aufkleber irgendwo in Bochold befinden, dann würden sich die Entsorgungsbetriebe über einen Hinweis mit genauer Standortangabe sehr freuen.