Zoo Duisburg macht es offiziell – jetzt darf es jeder wissen: „Großer Mehrwert für Tier und Besucher“

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

10 romantische Orte für das perfekte erste Date im Ruhrgebiet

Beschreibung anzeigen

Tolle Neuigkeiten aus dem Zoo Duisburg! Diese Neuheit im Tierpark dürfte für große Augen der Besucher sorgen.

Jetzt können die Gäste im Zoo Duisburg den Tieren sogar noch näher kommen!

Riesige Neuheit im Zoo Duisburg – sie ist nicht zu übersehen

Mitten im Zoo Duisburg gibt es ab sofort ein kleines Stück Australien. Ganz so klein ist der neue Themenbereich allerdings gar nicht. Die brandneue Outback-Voliere misst stolze 800m² Gesamtfläche und ist über acht Meter hoch.

In dem neuen Gehege finden Kängurus sowie verschiedene Vogelarten ein Zuhause. In der neuen Tieranlage haben sie nicht nur großen Auslauf, sondern dürften sich buchstäblich heimisch fühlen. Rote Felsen und niedrig wachsende Pflanzen sorgen für ein authentisches Ambiente. „Sie [die Voliere, Anm.d.Red.] nimmt die Gäste unseres Zoos mit auf eine Reise in das australische Buschland“, sagt Zoodirektorin Astrid Stewin.

Von der integrierten Terrasse aus hat man zudem einen weiten Blick auf das mehr als 600m² große Außenareal des Zoos. Selbst von der Autobahn A3 aus ist das neue Bauwerk im Ruhrgebiet erkennbar.

+++ Zoo Duisburg: Kunden fallen nach Ankündigung vom Hocker! „Weiß mittlerweile nicht, was ich sagen soll“ +++

----------------------------------------

Das ist der Zoo Duisburg:

  • Gegründet wurde der Zoo im Jahr 1934
  • Im Zoo arbeiten mehr als 100 Mitarbeiter
  • Insgesamt 6.862 Tiere beherbergt der Zoo Duisburg
  • Der Zoo ist vor allem für sein Delfinarium bekannt
  • Jährlich zählt der Zoo rund eine Million Besucher

----------------------------------------

Zoo Duisburg: Besucher dürfen Kängurus ganz nah kommen – „auf Augenhöhe“

Das große Highlight an der Outback-Voliere: Die neu eröffnete Anlage ist für die Besucher teilweise begehbar und ermöglicht ihnen „Tierbegegnungen auf Augenhöhe“, kündigt der Zoo Duisburg an.

+++ Doc Caro schimpft über Eintracht-Fans – „Respektlos“, „Absolute Unverschämtheit“ +++

Die Gäste sind lediglich ein paar „Felsblöcke und einen schmalen Bachlauf von den Tieren“ entfernt.

Finanziert wurde der Bau der Outback-Voliere übrigens hauptsächlich vom Verein der Freunde des Duisburger Tierparks e.V., der einen sechsstelligen Betrag beigesteuert hat.

„Die Outback-Voliere ist ein Ort der Begegnung zwischen Tier und Mensch, ein Mehrwert für den Zoo, seine Besucher und somit auch für die Mitglieder des Fördervereins“, verkündet Frank Schlawe, 1. Vorsitzender des Vereins, die Neuheit.

----------------------------------------

Mehr zum Zoo Duisburg:

----------------------------------------

Während das eine Gehege eröffnet wird, blicken Besucher bei dieser Anlage im Zoo Duisburg ins Leere.