Veröffentlicht inDuisburg

Duisburg: Großbrand nahe 4-Sterne-Hotel – Feuerwehr hat großes Problem

Großeinsatz für die Feuerwehr Duisburg. In der Nacht auf Sonntag geriet ein Haus in Homberg in Flammen. Die Feuerwehr zog Wasser aus dem Rhein.

© Justin Brosch

Rettungsgasse

So bildest du sie richtig

Notruf in der Nacht von Samstag (3. Dezember) auf Sonntag in Duisburg-Homberg. Nach Angaben der Feuerwehr Duisburg meldeten Anwohner gegen 0.25 Uhr Qualm aus einem Mehrfamilienhaus an der Königstraße. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, tobte das Feuer bereits in dem leerstehenden Gebäude.

Wenig später stand das komplette Haus schräg gegenüber des Vier-Sterne-Hotels Rheingarten in Vollbrand. Die Einsatzkräfte reagierten mit einem massiven Löschangriff. Dabei kamen unter anderem zwei Drehleitern zum Einsatz. Die große Herausforderung für die Feuerwehr: Das Gebäude darf offenbar aus Sicherheitsgründen nicht mehr betreten werden.

Duisburg: Großeinsatz – Feuerwehr pumpt Wasser aus dem Rhein

Deshalb können weitere Trupps die Löscharbeiten nur von der Vorder- und Hinterseite unterstützen. Für die notwendige Wasserversorgung zapften die Einsatzkräfte in der Nacht den naheliegenden Rhein an. Dafür setzte die Feuerwehr ein Feuerlöschboot auf dem Fluss ein.

Es war eine geboten. Denn die Feuerwehr Duisburg wollte mit allen Mitteln verhindern, dass sich der Brand auf das Nachbargebäude ausbreitet. Das konnten die Einsatzkräfte schließlich durch eine sogenannte Riegelstellung verhindern.

Duisburg
Die Feuerwehr Duisburg musste in der Nacht zu einem Großeinsatz ausrücken. Foto: Justin Brosch

Großeinsatz in Duisburg: Polizei vor Ermittlungen

In der Nacht ging die Feuerwehr davon aus, dass der Einsatz sich noch eine Weile hinziehen wird. Bisher gibt es keine Verletzten zu beklagen. In der Spitze war die Feuerwehr mit rund 100 Einsatzkräften der Wachen Homberg, Rheinhausen und Duissern und der Freiwilligen Feuerwehren von Homberg, Rheinhausen und Friemersheim im Einsatz. Die verwaisten Wachen wurden durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.


Mehr Themen:


Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang unklar. Nach Abschluss der Löscharbeiten wird die Brandstelle an die Polizei Duisburg übergeben. Brandermittler müssen dann die Ursache des Feuers ermitteln.