Duisburg

Duisburg: Diebe stehlen Kupferkabel – mit ärgerlichen Auswirkungen für Pendler

Duisburg: Nach einem Kabeldiebstahl kommt es zu ärgerlichen Einschränkungen für Pendler. (Symbolbild)
Duisburg: Nach einem Kabeldiebstahl kommt es zu ärgerlichen Einschränkungen für Pendler. (Symbolbild)
Foto: Tanja Pickartz/ FFS FUNKE Foto Services

Duisburg. In Duisburg müssen Pendler derzeit mit Einschränkungen rechnen. Denn Diebe habe vergangenes Wochenende Kupferkabel gestohlen.

Wie lange die ärgerlichen Auswirkungen noch anhalten, kann die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) nicht sagen. Bis dahin müssen Fahrgäste mehr Zeit einplanen.

Duisburg: Kabeldiebstahl hat ärgerliche Auswirkungen für Pendler

Der Bahnverkehr auf dem Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Kesselsberg“ und „Waldfriedhof“ der Linie U79 ist aktuell beeinträchtigt. Es fahren weniger Bahnen als üblich. Diebe haben in der Nacht von Freitag auf Samstag Kupferkabel an einer Brücke oberhalb der Wedauer Straße in Duisburg durchtrennt und dadurch Schäden im Streckennetz verursacht.

-------------------------------------

Das ist die Stadt Duisburg:

  • frühste schriftliche Erwähnung im Jahr 883
  • fünftgrößte Stadt in NRW, besteht aus sieben Stadtbezirken
  • hat rund 498.686 Einwohner (Stand: Dezember 2019)
  • Duisburger Hafen gilt als größter Binnenhafen der Welt
  • fast ein Drittel des in Deutschland erzeugten Roheisens stammen aus den acht Duisburger Hochöfen
  • Sehenswürdigkeiten unter anderen: Landschaftspark Duisburg-Nord, Tiger & Turtle – Magic Mountain, Sechs-Seen-Platte
  • Oberbürgermeister ist Sören Link (SPD)

-------------------------------------

„Andere Einspeisestellen, sogenannte Unterwerke, müssen den (betroffenen) Abschnitt nun mit versorgen“, teilt die DVG mit. Damit die sogenannten Einspeisestellen nicht überlastet werden, ist der Bahnverkehr der Linie U79 nun reduziert.

Es kann in beide Fahrtrichtungen zu Verzögerungen und zu Verspätungen kommen. Einer DVG-Sprecherin zufolge werden diese auch in den kommenden Tagen noch anhalten. Wann der Bahnbetrieb wieder wie gewohnt aufgenommen werden kann, kann das Unternehmen derzeit nicht sagen.

-------------------------------------

Mehr News aus der Region:

Zoo Duisburg: Traurige Nachricht! Besucher-Liebling ist gestorben – „Entscheidung alternativlos“

Duisburg: Anwohner trifft der Schlag, als er dieses Schreiben erhält – „Warnung vor Abzockmethode der Stadt Duisburg!“

Flughafen Köln/Bonn: Frau reist mit Impfausweis aus der Türkei ein – der wird ihr zum Verhängnis

Moers: Messer-Angriff auf offener Straße ++ Mehrere Verletzte ++ Hubschrauber im Einsatz

-------------------------------------

Duisburg: Polizei nimmt Fahndung auf und sucht nach Zeugen

Währenddessen sucht die Polizei nach den Kabeldieben. Sie hatten die Kabel mit Kabelscheren in der Nacht auf Samstag zwischen etwa 2.25 Uhr und 3.15 Uhr durchtrennt und größere Mengen von Kupferkabeln zum Abtransport bereitgelegt. Dabei wurden die Täter jedoch gestört, woraufhin sie vom Tatort flüchteten.

Bei der Fahndung nach den Kabeldieben sucht die Polizei auch nach Zeugen, die auffällige Beobachtungen gemacht haben. Wer die Tat beobachtet oder auffällige Fahrzeuge, vermutlich Kastenwagen oder größere Autos, gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0203 2800 bei der Polizei zu melden.