Dortmund

Warnung vor starkem Gewitter! Im Revier könnte es am Samstag ungemütlich werden

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Die Hitze könnte in einigen Ruhrgebietsstädten am Samstag ein jähes Ende finden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter am Nachmittag. Dabei könnte es sogar zu Blitzschlag kommen.

Bis 20 Uhr gilt die Warnung für folgende Ruhrgebietsstädte (wir aktualisieren durchgehend):

  • Dortmund
  • Bochum
  • Herne

Der DWD weist daraufhin, dass es örtlich zu Blitzschlag kommen kann. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr!

Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achte besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder lose Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Auf diesen NRW-Strecken gibt es in Zügen Gratiseis – doch nur in ausgewählten Linien

Bielefeld: Frauen zeigen im Freibad ihre Brüste – es dauert nicht lange, bis der Wachmann einschreitet

• Top-News des Tages:

Polizist feuert in Düsseldorf zwei Schüsse ab – und verletzt sich selbst dabei

Jugendliche wollen Mann töten – und heben ihrem Opfer bereits das Grab aus

-------------------------------------

Wetter im Ruhrgebiet: 32 Grad ab Dienstag

Am Wochenende stiegen die Temperaturen in Essen, Duisburg und im ganzen Ruhrgebiet noch nicht über die 28/29-Grad-Marke.

Doch schon ab Dienstag erwarten dich mehr als 32 Grad. Erst nachts soll es im Ruhrgebiet auf 21 Grad abkühlen.

Wetter für die kommende Woche: Es wird noch heißer

Wer nun denkt, dass mit 32 Grad die absolute Spitzentemperatur erreicht ist, der irrt. Darf man dem Trend für die kommende Woche Glauben schenken, steigt das Thermometer noch einmal auf unfassbare 34 Grad.

Die hohen Temperaturen könnten sogar bis Freitag andauern. Der Trend des Deutschen Wetterdienstes lässt auch danach nur unwesentliche Abkühlung erkennen. Am nächsten Wochenende soll es ebenfalls knackig warm bleiben.

Hohe Temperaturen verschärfen Trockenheit

Die heißen Temperaturen sorgten in den letzten Wochen für extreme Trockenheit, auch in mehreren Ruhrgebietsstädten.

Nach wochenlangem Regenmangel gab es wegen der Trockenheit bereits Feuerwehreinsätze.

In Wuppertal, Aachen und Düsseldorf kümmert sich die Feuerwehr bereits um vertrocknete Bäume. Auch Brände wegen der Hitze und Trockenheit gab es schon in der Vergangenheit.

(mb)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen