Dortmund

Hund in Dortmund einfach an Baum festgemacht! „So viel Angst und Misstrauen in seinen Augen“

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Was einem Hund in Dortmund passiert ist, wird Hunde-Liebhabern ans Herz gehen.

Ein Hund gilt allgemein als der beste Freund des Menschen, ist treu, vergleichsweise leicht zu erziehen und kann im Alltag eine große Hilfe sein – für viele ist er sogar ein Familienmitglied. Umso schockierender ist es, zu welcher Schandtat ein unbekannter Halter oder eine unbekannte Halterin gegenüber einem Hund in Dortmund fähig ist...

Hund in Dortmund einfach an Baum angebunden und zurückgelassen

Auf Facebook ist ein Foto in die Gruppe „Vermisste Tiere Dortmund NRW“ hochgeladen worden, das nur noch an die schlechten Seiten eines Menschen glauben lässt.

Ein Hund ist ausgesetzt worden, völlig hilflos angebunden an einen Baum am späten dunklen Abend. Mit großen, traurigen Augen blickt er in die Kamera.

------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

------------------

Dazu schreibt der Foto-Uploader im Beitrag: „Kennt jemand diesen Hund? Wurde bei uns in Schüren an der Friedrich-Ebert-Grundschule am Baum fest gemacht. Feuerwehr wurde benachrichtigt!“

------------------

Mehr News zu Hunden:

++ Hund greift immer wieder Menschen an! Bittere Konsequenzen für Besitzerin ++

++ Hochzeit: Frau lädt Hunde zur Trauung ein – SIE müssen dafür Zuhause bleiben ++

++ Corona: Hunde sollen bei Konzert in Hannover Infizierte erschnüffeln ++

++ Hund in NRW: Balu verbringt sein Leben im Tierheim – kurz vor seinem Tod wünscht man ihm DAS ++

------------------

Hund in Dortmund: Fassungslosigkeit über Herzlos-Halter! „So viel Angst und Misstrauen in seinen Augen“

Die Reaktion hat es in sich, das Foto ist Tausende Male geteilt und Hunderte Male kommentiert worden. Hier einige ausgewählte Kommentare und Reaktionen:

  • „Haustiere gehören zur Familie und nicht ausgesetzt.“
  • „Lockdown ist rum, man hockt nicht mehr daheim und der Hund ist halt... unnötig. Vor einem Jahr wurde es schon vorausgesagt, dass die Tierheime wieder voll werden. Aber dass man die Hunde auf diese Art und Weise 'entsorgt' ist einfach nur erbärmlich. Einfach nur traurig!“
  • „Solche Menschen gehören in den Knast. Sie dürfen nicht mehr frei herumlaufen.“
  • „Wie er guckt. Armer Schatz. Warum macht man sowas?“
  • „So viel Angst und Misstrauen in seinen Augen...“

Mittlerweile gibt es ein Update in der Geschichte: Anscheinend war ein 15-jähriger Junge mit dem Hund am Vorabend Gassi und "ein wenig Theater" auf dem Schulhof gemacht, wie es in einem Facebook-Post heißt.

Als der Hausmeister dazu kam, nahm der Teenager Reißaus und ließ den Hund an dem Baum zurück.

------------------

Weitere Top-Themen:

++ Daniela Katzenberger: Rätsel um Video – jetzt beichtet sie DAS ++

++ Mallorca: Grausame Aktion! Pferd wird auf offener Straße brutal misshandelt ++

------------------

Mittlerweile wurde der Hund aber abgeholt und ist jetzt wieder bei seinen Haltern. Hauptsache er wird beim nächsten Mal nicht wieder vergessen.

Auch in Essen ist ein Hund unter fadenscheinigen Gründen ausgesetzt worden. Was ist passiert? (mg)