Dortmund

Dortmund: Junge macht sensationelle Entdeckung im Wald – sein Vater hat einen Verdacht

Dortmund: Ein Junge hat einen besonderen Fund im Wald gemacht. (Symbolbild)
Dortmund: Ein Junge hat einen besonderen Fund im Wald gemacht. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Cavan Images

Dortmund. Was für eine Entdeckung in Dortmund! Ein Junge hat beim Spielen einen seltsamen Stein auf dem Waldboden gefunden, wie die Stadt Dortmund mitteilt.

Als er seinen Vater um Rat fragt, folgte dieser seinem Sohn in den Dortmunder Wald und traut seinen Augen nicht folgt. Der angebliche Stein ist weitaus bedeutender als gedacht.

Dortmund: Junge entdeckt Außergewöhnliches im Wald

Am Muttertag diesen Jahres ging ein Junge mit seiner Schwester im Wald spielen und fand einen etwa 9,8 Zentimeter langen und knapp vier Zentimeter breiten Stein. Die Geschwister benachrichtigten ihre Eltern und dem Vater war schnell klar: Dieser Stein muss ein archäologischer Fund sein, der sehr alt ist.

Um das Fundstück nicht zu beschädigen, bewahrte der Vater es sorgfältig auf. Zudem achtete er darauf, dass die Fundstelle unversehrt blieb. Daraufhin machte die Familie Fotos von dem Stein, um sie der Denkmalbehörde zu schicken – sie wollten, dass die Archäologen den Fund genauer bestimmen. Der Vater sollte mit seiner Vermutung Recht behalten.

--------------------------------

Das ist die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

--------------------------------

Dortmund Vater glaubt an einen sensationellen Fund – und hat Recht

Die Archäologen fanden tatsächlich heraus, dass der Junge eine Spitzklinge aus Silex – auch Feuerstein genannt – gefunden hatte. Diese Klinge war einmal Teil eines Dolches – vor 6.000 Jahren! Somit stammt der Fund aus der Jungsteinzeit.

Vermutlich brachte die „Michelsberger Kultur“ das Artefakt hervor. Diese Kultur existierte in der Jungsteinzeit und zeichnete sich durch Messer- und Dolchklingen aus.

--------------------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Polizei zieht Wohnanhänger aus dem Verkehr – was sie dann sehen, ist unglaublich

Dortmund: Tolle Nachricht für über 27.000 Haushalte – doch einige andere schauen in die Röhre

Dortmund: Sohn an Delta-Variante erkrankt – dann geht es Schlag auf Schlag

--------------------------------

Nach den Untersuchungen bekommt der Junge die Klinge wieder, da er ein ehrlicher Finder war. Die Klinge bekommt einen Ehrenplatz in seinem Elternhaus. Falls er mit seiner Familie von Dortmund wegziehen oder die Klinge verkaufen möchte, wird die Denkmalbehörde versuchen, den sensationellen Fund in der Stadt Dortmund zu halten. (lb)

Zoo Dortmund: Neuigkeiten aus dem Tiergehege – es gibt wieder flauschig-süßen Nachwuchs

Es gibt süßen Nachwuchs im Zoo Dortmund. >>> Hier mehr dazu

Wetter in NRW: Unwetter überschwemmt Straßen! Deutsche Bahn meldet zahlreiche Ausfälle

Das Unwetter hat schwere Spuren in NRW hinterlassen. Am Montagmorgen gab es zahlreiche Ausfälle bei der Deutschen Bahn. >>> Hier mehr dazu