Dortmund

Dortmund: Tritte und Schläge gegen Frauen? Krasse Vorwürfe gegen mehrere Polizisten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Zwei Frauen erheben schwere Vorwürfe gegen die Polizei Dortmund! Mehrere Beamte sollen auf sie eingeschlagen und -getreten haben. Sie trugen schlimme Verletzungen davon, eine Frau erlitt sogar einen Bruch im Bereich ihrer Augenhöhlen.

Die Polizei Recklinghausen geht aus Neutralitätsgründen nun den Vorwürfen nach. Vonseiten der Polizei Dortmund sieht die Situation allerdings ganz anders aus.

Dortmund: Von Polizei krankenhausreif geschlagen – üble Vorwürfe zweier Frauen

Der erste Vorfall liegt etwas zurück. Im Januar 2021 waren Dortmunder Beamte wegen einer Ruhestörung bei einer Party in der Nordstadt ausgerückt. Die 26-jährige Hauptmieterin der WG hatte laut eigener Aussage ihren Ausweis holen wollen, als die Polizisten gewalttätig wurden. „Ich habe dann auf dem Boden gelegen, wurde geschlagen und getreten und habe gerufen, dass sie damit aufhören sollen“, zitiert sie WDR.

------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

------------------------

Dann sei sie zur Wache mitgenommen und dort bedroht worden. Sie trug zahlreiche Prellungen in ihrem Gesicht davon. Eine 32-jährige Dortmunderin war im Februar diesen Jahres mit ihrem betrunkenen Freund auf dem Nachhauseweg gewesen, als ihr Freund vor der Wache Nord ein Polizeiauto anrempelte. Zwei Beamte stiegen aus und hätten den Mann abgeführt. Als die Freundin sich nach dem Grund erkundigen wollte, habe sie einen Schlag gegen den Kopf abgekriegt und sei ebenfalls auf die Wache geführt worden.

Dortmund: Frauen erheben schwere Vorwürfe – SO äußert sich die Polizei

Dort hätten sie später fünf Beamte eingekreist und verprügelt. Nach ihrer Entlassung wäre im Krankenhaus der Bruch eines Augenhöhlen-Bodens, ein abgebrochener Zahn, aufgeplatzte Lippen und Prellungen im Gesicht festgestellt worden. Die Polizei Recklinghausen ermittelt nun in den beiden Fällen. Die Polizei Dortmund hat sich offiziell zu den Vorwürfen geäußert. „Die Dortmunder Polizei duldet bei ihren Mitarbeitern kein Verhalten der beschriebenen Art. Sie legt Wert auf ein zu jeder Zeit korrektes, professionelles und angemessenes Vorgehen.“

------------------------

Mehr News aus Dortmund:

------------------------

Und auch die Angeklagten selbst erzählen eine ganz andere Geschichte als die zwei Frauen. Sie haben die Dortmunderinnen ebenfalls angezeigt und werfen ihnen wiederum vor, sich aggressiv verhalten zu haben. Die Fixierung der Frauen auf dem Boden sei demnach erst nach körperlichen Angriffen in Form von Tritten und Schlägen auf die Polizisten erfolgt.

„Der Widerstand konnte mit einfacher körperlicher Gewalt gebrochen werden“, zitieren die „Ruhr Nachrichten“ die Anklageschrift. Vor Gericht wird sich nun klären, welche der Parteien im Recht ist. (mbo)