Dortmund: Junger Mann brutal erstochen – Polizei schnappt Verdächtigen! Sein Motiv ist noch rätselhaft

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Ziemlich genau vor einem Jahr kam es in Dortmund zu einem brutalen Tötungsdelikt.

Ein 24-jähriger Mann wurde in der nördlichen Innenstadt von Dortmund erstochen. Jetzt wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Dortmund: Mann wird im Hausflur abgestochen und liegen gelassen

Es war der 10. Juni 2021, der für einen jungen Mann aus Dortmund tödlich endete. In einem Mehrfamilienhaus kam es in der Herderstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Der Streit eskalierte und einer der beiden zog ein Messer.

---------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

---------------------

Als die Polizei vor Ort eintrafen, fanden sie den 24-jährigen blutüberströmt und mit mehreren Stichverletzungen im Hausflur vor. Die Beamten versuchten den Mann noch wiederzubeleben, doch für ihn kam jede Hilfe zu spät.

+++ Dortmund: Frau schlägt fremdes Kind blutig – Grund macht sprachlos +++

Dortmund: Polizei schnappt Tatverdächtigen

Der Täter lief seitdem weiterhin auf freiem Fuß rum – bis jetzt. Am Mittwoch konnte die Polizei Dortmund und die Staatsanwaltschaft endlich einen Erfolg verkünden. Ein 28-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Auf Nachfrage der Redaktion erklärte Oberstaatsanwalt Carsten Dombert, wie es zu der Festnahme kam: „Am Tatort wurden Spuren sichergestellt und ausgewertet. Dabei kam es zu DNA-Treffern, die zu dem Verhafteten passen.“ Ein Richter hatte zuvor einen Haftbefehl wegen Totschlag ausgestellt.

---------------------

Noch mehr News aus Dortmund:

---------------------

Der Tatverdächtige sei weder „verwandt, noch verschwägert oder befreundet" mit dem Opfer gewesen. Was den Mann zu dieser grauenhaften Tat bringen konnte, ist daher weiterhin unklar. Um das Tatmotiv herauszufinden, wird der Beschuldigte nun intensiv verhört. (cg)