Dortmund

A2 in Dortmund: Nervöser Auto-Fahrer aus dem Verkehr gezogen – Beamten trauen ihren Augen kaum, als sie in den Kofferraum schauten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Unglaublicher Fund auf der A2 bei Dortmund!

Zollbeamte haben bei einer Verkehrskontrolle eigentlich nur das Nummernschild eines Autos prüfen wollen. Doch weil der Fahrer vor Nervosität zitterte, durchsuchten sie auch noch seinen Wagen.

Was die Beamten des Hauptzollamts Dortmund dann im Kofferraum fanden, verschlug ihnen die Sprache.

A2 in Dortmund: Polizisten ziehen nervösen Auto-Fahrer raus – unglaublich, was sie dann finden

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag, den 14. Oktober, überprüften die Beamten des Hauptzollamts Dortmund einen Pkw. Der Fahrer war auf der A2 in Richtung Hannover unterwegs und wurde gegen 13 Uhr aus dem Verkehr auf den Parkplatz „Kleine Herrenthey“ geleitet.

--------------------------

Das ist die Bundesautobahn 2:

  • Die A2 verbindet West- und Ostdeutschland
  • Sie verläuft von Oberhausen über Dortmund, Bielefeld, Hannover, Braunschweig und Magdeburg bis zum Werder Dreieck am Berliner Ring
  • Gebaut wurde sie zur Zeit des Nationalsozialismus
  • Während der Deutschen Teilung spielte sie eine zentrale Rolle im Transitverkehr nach Berlin
  • Heute verläuft sie wegen des regelmäßig hohen Verkehrsaufkommens größtenteils sechsspurig

--------------------------

Der 24-jährige Fahrer war sichtlich nervös und zitterte. Die Beamten befragten ihn und erfuhren, dass der Mann einen Freund in den Niederlanden besucht habe und nun auf dem Nachhauseweg nach Polen war.

+++ Dortmund: Superstar macht Selfie in der Stadt – und keiner hat es bemerkt +++

Das Verhalten des Fahrers schien den Beamten verdächtig, daher durchsuchten sie den Kofferraum. Dort finden sie drei Sporttaschen mit mehreren schwarz eingewickelten Paketen.

A2 in Dortmund: 20-Kilo-Fund bei Verkehrskontrolle

Darin steckten rund 20 Kilogramm illegale Betäubungsmittel. Darunter waren vier Pakete mit fünf Kilogramm Ecstasy-Tabletten, circa einem Kilo MDMA-HCI, knapp 150 Gramm Marihuana und rund 500 Gramm Meth-Amphetamin. Doch das war noch nicht alles. Außerdem stellten die Zollbeamten 470 LSD-Trips und 12,8 Kilogramm 3-Chlor-Methcathinon im Gepäck fest. Insgesamt fanden sie Drogen im Wert von mehreren Hunderttausend Euro.

------------------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Gefährlicher „Streich“! Chaoten feuern Silvester-Böller auf Polizisten

Dortmund: Schockierender Fall! Frau nimmt Tauben mit in ihre Wohnung – dort müssen sie unfassbare Qualen erleiden

Dortmund: Polizisten kontrollieren Frau – sie versteckte Schmuggelware ausgerechnet HIER

------------------------------

Und auch der Fahrer selbst trug illegale Substanzen am Körper: Acht Gramm Marihuana, ein Glasröhrchen für den Konsum und ein Butterflymesser. Weitere geringe Mengen entdeckten die Beamten in einem Brillenetui. Aufgrund des großen Fundes nahmen sie den Fahrer vorläufig fest.

Gegen ihn besteht der Verdacht der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln. Der Verdächtige sitzt jetzt in Untersuchungshaft. (mbo)