Dortmund

Dortmund: Gefährlicher „Streich“! Chaoten feuern Silvester-Böller auf Polizisten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Gewahrsam? Festnahme? Was diese Polizei-Begriffe wirklich bedeuten

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Angriff auf Polizisten in Dortmund! Da hatten sich die drei jungen Männer aber einen schlechten „Scherz“ erlaubt.

Noch ist kein Silvester, aber das hinderte die Truppe nicht daran, eine Rakete zu zünden. Die flog direkt auf die Beamten der Polizei Dortmund zu.

Dortmund: Junge Männer zielen mit Silvesterrakete auf Polizeibeamte – der Schuss ging nicht nach hinten los

Am Samstagabend, circa eine halbe Stunde vor Mitternacht, wurde ein Streifenwagen der Dortmunder Polizei von einer Silvesterrakete getroffen. Drei unbekannte Männer hatten sie am Hörder Bahnhof auf die Polizeibeamten abgefeuert.

---------------------------

Ein paar Fakten über die Stadt Dortmund:

  • wurde 880 erstmals schriftlich erwähnt (als 'Throtmanni')
  • hat 588.250 Einwohner (Stand: Dezember 2019) und ist damit die neuntgrößte Stadt Deutschlands
  • nach Fläche und Einwohnerzahl die größte Stadt im Ruhrgebiet
  • der Signal-Iduna-Park (Heimstadion von Borussia Dortmund) ist mit über 81.000 Plätzen das größte Fußballstadion Deutschlands
  • weitere Sehenswürdigkeiten: Westfalenpark, Dortmunder U, Deutsches Fußballmuseum
  • Oberbürgermeister ist Thomas Westphal (SPD)

---------------------------

Das Geschoss traf die Windschutzscheibe des Streifenwagens und flog nur um Haaresbreite an dem Kopf eines Beamten vorbei. Die hatten sich nach einem Einsatz aufgrund eines Diebstahls auf der Hörder Bahnhofsstraße zur Straße An der Schlanken Mathilde aufgehalten.

------------------------------

Weitere Nachrichten aus Dortmund:

Dortmund: Schockierender Fall! Frau nimmt Tauben mit in ihre Wohnung – dort müssen sie unfassbare Qualen erleiden

Dortmund: Heftiger Crash am Hafen! Auto kracht vor Zug

Dortmund: Inhaber einer Lottoannahmestelle mit Schusswaffe überfallen – jetzt sucht die Polizei diesen Mann

------------------------------

Nach dem Schuss konnte die drei Täter in Richtung Alte Benninghofer Straße fliehen. Sie waren zwischen 18 und 25 Jahre alt, von stämmiger Statur und schwarzhaarig. Zwei von ihnen hatten schwarze und einer eine blaue Daunenjacke an. Die Polizei nimmt etwaige Zeugenhinweise unter der Nummer 0231 132 7441 entgegen. (mbo)