Bochum

Bochum: Amok-Alarm an Schule ++ 1.000 Schüler evakuiert ++ Polizei gibt Entwarnung

Eine Schule in Bochum ist abgesperrt worden. (Symbolbild)
Eine Schule in Bochum ist abgesperrt worden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Bochum. An einer Schule in Bochum hat es am Dienstagmittag Amokalarm gegeben.

Dadurch haben sich sämtliche Zugangstüren verriegelt, wie die Polizei Bochum bekanntgab. Nachdem schnell klar war, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, hat die Polizei nun damit zu tun, die rund 1.000 Schüler und Schülerinnen zu evakuieren.

Amokalarm in Bochum an Schule – Polizei gibt Entwarnung

Denn die geschlossenen Zugangstüren seien nicht einfach ohne weiteres zu öffnen, wie die Polizei mitteilte. Der Alarm ging demnach um 12.48 Uhr raus. Mit vielen Einsatzkräften wurde der weitläufige Schulkomplex an der Querenburger Straße aufgesucht. Auch Kräfte des Sondereinsatzkommandos (SEK) seien gesichtet worden.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hunde-Drama in Bochum: Frauchen will mit Vierbeiner Aufzug fahren – und begeht fatalen Fehler

Bochum: „Kothaufen“ belagert Wahlkampfstand der AfD – im Netz wird er dafür gefeiert

Bochum: Urteil im Fall Marvin gefallen – diese Ausrede kauften die Richter dem Sexualstraftäter (46) nicht ab

-------------------------------------

Bochum: Zu keinem Zeitpunkt habe es Gefahr gegeben

Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. „Eine Gefahr für Menschen bestand zu keinem Zeitpunkt“, so die Polizei Bochum.

Bochum: Peinliche Panne? Deshalb solltest du deinen Stimmzettel für die Wahl noch einmal prüfen

Wie es zu dem Fehlalarm kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Am Mittwoch soll ein Krisenteam in der Schule vor Ort sein, das sich psychologisch um die Kinder und Jugendlichen kümmern wolle. (fb)