Veröffentlicht inBochum

Bochum: Ticket-Ärger um neues Schwimmbad – „Da werden die Anwohner Spaß haben“

Das neue Schwimmbad in Bochum, das am 26. April seine Eröffnung feiert, löst bei Besuchern bereits Rätsel aus. Wie ist die Parksituation?

In Bochum diskutieren die Besucher kurz vor der Eröffnung des neuen Schwimmbads über die Parksituation.
u00a9 IMAGO/Funke Foto Services

Perle im Westen: Das ist die Stadt Bochum

Wir stellen Dir in diesem Video Bochum, die sechstgrößte Stadt NRWs, vor.

In Bochum steht die Wiedereröffnung des Erholungsgebiets „Urban Blue“ in Langendreer nach umfangreicher Sanierung kurz bevor. Wo einst das Ostbad stand, wird in Bochum am Wochenende vom 26. bis 28. April die große Eröffnung der Wasser- und Freizeitwelt gefeiert. Auf Facebook wurden bereits Fotos von der Baustelle geteilt.

Doch nicht alle Nutzer in den Kommentaren sind so begeistert von dem Anblick. Vor allem die Parkplatzsituation sorgt für Diskussionen.

Bochum: Parkplatz-Ärger vor dem „Urban Blue“

Der Umbau der Freizeitanlage ist nicht unumstritten. Mehr als 7.000 Unterschriften wurden im Vorfeld gesammelt, um das Aus für das zuvor beliebte Freibad zu verhindern, doch vergeblich. Von Sport- und Spielmöglichkeiten bis hin zu Gastronomie- und Liegeflächen soll alles auf dem neuen Gelände zu finden sein – und natürlich auch das Wasserbecken. Am Wochenende vom 26. bis 28. April wird die große Eröffnung der Wasser- und Freizeitwelt gefeiert. Klar, dass da zahlreiche Besucher mit dem Auto anreisen.


Auch interessant: A40 in Bochum: Nächste Sperrung! Wichtiges Kreuz betroffen


In einer lokalen Facebook-Gruppe aus Bochum diskutieren die User daher über die Parksituation. So fragte sich ein Besucher beim Anblick eines Schildes, das die Parkdauer begrenzte, ob man dort nur 1 Stunde und 30 Minuten parken dürfe. „Wenn man da in das Schwimmbad geht, bekommt man einen Nachweis fürs Auto. Dann passiert einem nichts“, klärte ein anderer auf. Demnach würden Besucher des Schwimmbades einen Nachweis bekommen und länger bleiben dürfen. Doch ganz so eindeutig ist das wohl doch nicht.

Das Schwimmbad sei mit dem Außengelände vom „Urban Blue“ verbunden, laut einer Userin können Besucher auch zwischen den Bereichen wechseln, wenn man dafür bezahlt hat. Dort könne man sein „Kennzeichen in ein Tablet eingeben und den ganzen Tag stehen bleiben“, klärt eine Userin auf. Außerdem sei das Gelände auch nachts geöffnet, wie eine andere Kommentarschreiberin wusste. „Aber das wird doch nie im Leben funktionieren, wenn man da nachts saufen, grillen und Party machen kann?! Da werden die Anwohner „Spaß“ haben“, befürchtet ein anderer.


Das könnte dich auch interessieren:


Wie genau die Parksituation am Ende aussieht, wird sich wohl nach dem Eröffnungswochenende herausstellen. Auch, ob es wirklich einen Nachweis für Schwimmbadbesucher gibt, werden die Besucher ab dem 26. April herausfinden können.