Veröffentlicht inSportmix

Sky: Sportrechte in Gefahr! Neuer Konkurrent mit öffentlicher Kampfansage an den Pay-TV-Riesen

Sky: Sportrechte in Gefahr! Neuer Konkurrent mit öffentlicher Kampfansage an den Pay-TV-Riesen

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Sportrechte versprechen Einschaltquote. Deshalb muss sich Pay-TV-Riese Sky seit Jahren gegen eine stetig wachsende Zahl von Konkurrenten wehren.

Jede Rechtevergabe wird für Sky zum Kampf. Nun bringt sich ein weiterer Konkurrent in Position – und hat es auf einen prominenten Wettbewerb abgesehen, der bei Sky zu den Zuschauermagneten zählt.

Sky: Neuer Konkurrent will Pay-TV-Riese Rechte abwerben

Eurosport, DAZN, Telekom, Prime – die einstige Monopolstellung im Sport hat Sky längst eingebüßt. Schmerzhafte Rechteverluste waren die Folge. Champions League weg, Bundesliga teilweise und ein weiterer Wettbewerb könnte bald folgen.

Nach seinem Rücktritt als Geschäftsführer der DFL hat Christian Seifert große Ambitionen, mit einer eigenen Streaming-Plattform zum „Big Player“ der Sport-Übertragung zu werden.

Neuer Streamingdienst will Sky Rechte abknöpfen

„S Nation“ heißt das Start-up, das mit den Sportarten punkten will, die im fußballverrückten Deutschland hinter dem rollenden Leder hinterherhinken, aber ein großes Zuschauer-Potenzial haben.

+++ DAZN: Paukenschlag! Streamingdienst sichert sich großes Rechtepaket +++

Boxen, Hockey, Volleyball – solche Sportarten sind es, auf das Seiferts Plattform schielt. Und Handball könnte sogar ein Premium-Produkt des Streamingdienstes werden.

——————————————–

Mehr News zu Sky:

——————————————–

Doch liegen alle Rechte an 1. und 2. Bundesliga sowie der Handball-Champions-League bei Sky. Per Sublizenz darf die ARD einige Spiele im Free-TV zeigen. Noch. Denn nun hat Seifert offen eine Kampfansage an den Pay-TV-Riesen gesendet.

„S Nation“-Boss Seifert: „Wir hätten den Handball gerne mit dabei“

Seit wenigen Tagen hat die Handball-Bundesliga ihre Rechte für 2023 bis einschließlich 2029 ausgeschrieben. Ein Poker mehrerer Anbieter wird erwartet – und „S Nation“ will Sky die Übertragungsrechte unbedingt abknöpfen.

+++ FC Liverpool – Real Madrid: Ausgerechnet zum CL-Finale – in Paris droht großes Chaos +++

Auf der Gala „Bild 100 Sport“ sagte der Ex-Bundesliga-Boss in aller Deutlichkeit: „Wir hätten den Handball gerne mit dabei. Es ist in Deutschland eine sehr starke Sportart, weil die EM 2024 und die WM 2027 in Deutschland sind und weil Handball eine Sportart ist, die mit das größte Potenzial in Deutschland hat.“ (dso)