Sky: Netz macht sich über Reporterin lustig – wegen DIESES peinlichen Fehlers

Sky, DAZN, Amazon und Co.: Hier kannst du die Bundesliga, CL und EM schauen

Sky, DAZN, Amazon und Co.: Hier kannst du die Bundesliga, CL und EM schauen

Wo läuft was? Die Verteilung der Fußball-Übertragungsrechte kann etwas verwirrend sein. Wir verschaffen euch einen Überblick.

Beschreibung anzeigen

Nanu, was war denn da los? Nicht nur in Deutschland, sondern auch in England überträgt Sky die Formel 1. Am Wochenende fand das zweite Rennen in Spielberg, Österreich, statt.

Zu Gast war am Red-Bull-Ring auch der deutsche Nationalspieler Timo Werner. Ein Interview des 25-Jährigen beim englischen Sky wurde im Netz schnell zum Renner – wegen eines peinlichen Fauxpas‘ von Reporterin Natalie Pinkham.

Sky: Reporterin kündigt Timo Werner an – dann geschieht es

Als deutschen Nationalspieler und ehemaligen Profi von RB Leipzig ist Werner in Fußball-Deutschland natürlich bekannt. Doch nachdem er im vergangenen Sommer zum FC Chelsea nach London wechselte, ist er auch auf der Insel ein beliebter Gesprächsgast.

Da kam es den Verantwortlichen des britischen Sky gelegen, dass Werner wenige Tage nach dem EM-Aus mit Deutschland in Spielberg an der Strecke zu Gast war. Kurzerhand schnappte sich Pinkham den Profi zum Gespräch.

Doch dann passierte es. So ganz wusste die 43-Jährige scheinbar nicht, wer da neben ihr stand. „Neben mir steht Chelseas und Deutschlands Torwart Timo Werner“, kündigte Pinkham ihren Gast an. Ja, richtig gehört, die Reporterin machte aus dem Angreifer kurzerhand einen Torhüter.

------------------------------

Weitere Sport-TV-News:

Formel 1: Sky-Experte Ralf Schumacher wütend – „Hat nichts mit Rennfahren zu tun“

Doppelpass (Sport 1): Experte sorgt für heftigen Zoff in der Talkrunde – „Vollkatastrophe“

Sportschau (ARD): Esther Sedlaczek lässt Bombe platzen – jetzt darf es jeder wissen

------------------------------

Im Motorenlärm schien Werner den Versprecher allerdings gar nicht mitbekommen zu haben oder überspielte diesen gekonnt. Eine Reaktion auf seine vermeintlich neue Position zeigte er nicht.

Netz lacht über Sky-Patzer

Ganz anders reagierte natürlich das Internet, das sich über den Fehler köstlich amüsierte. „Um fair zu sein, er verhindert wirklich viele Tore“, scherzte ein Nutzer in Anlehnung an Werners niedrige Trefferquote bei Chelsea in der angelaufenen Saison.

„Vielleicht hat die Moderatorin von seiner Bilanz bei der EM gehört, bei der er immer zu Null gespielt hat“, witzelte ein anderer. Auch Pinkham meldete sich wenig später selbst via Twitter zu Wort: „Breaking News: Werner bestätigt seinen Positionstausch“, schrieb die britische Journalistin mit einem Augenzwinkern.

Sky verkündet drastische Änderung

Derweil hat Sky Deutschland eine drastische Änderung bekannt gegeben. Das Angebot für die Kunden erweitert sich massiv >>>