Veröffentlicht inSportmix

NFL: Superstar lässt Fans völlig ausrasten – „Was zur Hölle“

Ein Superstar der NFL kommt aus dem Nichts mit einer Hammer-Verkündung. Die Football-Fans trauen ihren Ohren nicht.

u00a9 IMAGO/ZUMA Wire

Sky, DAZN, RTL und Co: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Seine Karriere in der NFL ist beendet. Trotzdem zählt Tom Brady weiter zu den absoluten Megastars des American Football. Doch jetzt geht die Legende fremd – und lässt die Fans verwundert zurück.

Tom Brady wechselt zum runden Spielgerät. Nach 22 Jahren NFL steigt er bei einem Fußballklub ein. Seine Wahl lässt viele Fans ratlos zurück.

NFL: Tom Brady steigt bei Fußballklub ein

Tom Brady und Fußball? Das gehörte bislang nicht zusammen. Jetzt schon. Seit Donnerstag ist der siebenfache Superbowl-Sieger Investor bei einem Fußballverein. Wer jetzt an die aufstrebende MLS denkt, liegt falsch. Auch ein Schwergewicht der europäischen Topligen ist es nicht, sondern ein englischer Zweitligist.

Birmingham City, in den letzten Jahren chronischer Abstiegskandidat der britischen Championship, gehört jetzt zum Teil dem Ex-NFL-Superstar. „Das ist der Deal: Ich bin offiziell an Bord“, verkündete der 46-Jährige den verblüfften Fans der „Blues“. So ganz ohne Sport scheint Brady nach dem Abschied von den Tampa Bay Buccaneers langweilig geworden zu sein. Sein neustes Engagement wirkt aber etwas beliebig.

„Damit hab ich jetzt nicht gerechnet“

So sehen es zumindest die Birmingham-Anhänger. In den Kommentaren unter der Verkündung sammeln sich ratlose Gesichter und hochgezogene Augenbrauen:

  • „Die willkürlichste Verbindung 2023.“
  • „Das Multiversum des Wahnsinns. Tom Brady in einem Birmingham-Trikot.“
  • „Entschuldigung, bitte was?!“
  • „Damit hab ich jetzt nicht gerechnet.“
  • „Was zur Hölle??“

Mehr aktuelle Nachrichten:


Während Vereins-Investoren in Deutschland für viele Fans ein rotes Tuch sind, sind solche Deals in England längst Gang und Gäbe. Womöglich hat sich der fünfzehnmalige Pro-Bowler etwas bei Hollywood-Star Ryan Reynolds abgeschaut. Der feiert derzeit mit dem walisischen Klub AFC Wrexham irre Erfolge – und wird dort auf Händen getragen.

Markiert: