Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Jetzt herrscht Gewissheit! DIESER Traum ist geplatzt

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Der Mammut-Kalender für 2023 ist raus. Erstmals stehen in der Formel 1 unglaubliche 24 Rennen auf dem Programm.

Trotz dem Ausbau des Rennkalenders geht eine Strecke leer aus. Auch 2023 wird die Formel 1 nicht in Südafrika fahren. Der Traum ist vorerst geplatzt.

Formel 1: Mammut-Kalender – nur Südafrika fehlt

Über Wochen und Monate hatten sich die Gerüchte um eine Rückkehr des Südafrika-GP gehalten. Eine Promoter-Gruppe um Warren Scheckter, Neffe des F1-Weltmeister Jody Scheckter (1979), hat sich vergebens darum bemüht.

Auf der GP-Strecke von Kyalami wird auch 2023 nicht gefahren. Zuletzt fand dort 1993 der Große Preis von Südafrika statt.

Formel 1
Formel 1 fährt 2023 nicht in Südafrika. Foto: IMAGO/Eibner

Bis zuletzt hatte man gehofft, dass der Südafrika-GP es vielleicht doch noch in den Rennkalender schafft. Jetzt herrscht traurige Gewissheit: Kyalami fehlt im Aufgebot der 24 Strecken für 2023.


Formel 1 Rennkalender 2023

  • 5. März: Sakhir/Bahrain
  • 19. März: Dschidda/Saudi-Arabien
  • 2. April: Melbourne/Australien
  • 16. April: Shanghai/China
  • 30. April: Baku/Aserbaidschan
  • 7. Mai: Miami/USA
  • 21. Mai: Imola/Emilia Romagna
  • 28. Mai: Monaco
  • 4. Juni: Barcelona/Spanien
  • 18. Juni: Montreal/Kanada
  • 2. Juli: Spielberg/Österreich
  • 9. Juli: Silverstone/Großbritannien
  • 23. Juli: Budapest/Ungarn
  • 30. Juli: Spa/Belgien
  • 27. August: Zandvoort/Niederlande
  • 3. September: Monza/Italien
  • 17. September: Singapur
  • 24. September: Suzuka/Japan
  • 8. Oktober: Losail/Katar
  • 22. Oktober: Austin/USA
  • 29. Oktober: Mexiko-Stadt/Mexiko
  • 5. November: Sao Paulo/Brasilien
  • 18. November: Las Vegas/USA
  • 26. November: Abu Dhabi

+++ Formel 1: Bittere Gewissheit – deutsche Fans müssen jetzt ganz stark sein +++

Belgien bleibt, Südafrika muss warten

Bereits beim Belgien-GP hatte sich diese Entwicklung abgezeichnet. Kurz nach der Sommerpause hatte „RacingNews365“ bereits vermeldet, dass die Traditionsstrecke Spa auch 2023 wieder dabei sein wird und keinen Platz für Südafrika macht.

+++ Formel 1: Ungewöhnlicher Wechsel! Rennstall bedient sich bei Fußball-Klub +++

Als Grund für die misslungenen Verhandlungen zwischen der Formel 1 und den Promotern wurde die fehlende staatliche Unterstützung genannt. Es fehlen die finanziellen Mittel, um solch ein Event auf die Beine zu stellen.


Mehr News aus der Formel 1:

Formel 1: Haas-Boss bestätigt Interesse an Fahrer – „Steht auf der Liste“

Skandal in der Formel 1! Mechaniker packt über Star-Pilot aus – „sehr fragwürdig“

Formel 1: Offiziell bestätigt! Team verlängert mit Fahrer


Ganz vom Tisch ist der Südafrika-GP damit aber nicht: Schon 2024 könnte die Formel 1 wieder nach Kyalami zurückkehren.