Formel 1: Hammer! Bekommt Vettel ein komplett neues Auto?

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Formel 1: Das sind die 10 legendärsten Strecken

Die Formel 1 trägt Jahr für Jahr ihre Rennen auf den spektakulärsten Rennstrecken der Welt aus. Wir zeigen euch die legendärsten Kurse der Königsklasse.

Beschreibung anzeigen

Für Sebastian Vettel läuft die aktuelle Saison in der Formel 1 bislang überhaupt nicht nach Plan. Statt um Siege und Podien fährt der 34-Jährige mit seinem Aston Martin im hinteren Mittelfeld rum.

Das soll sich jetzt endlich ändern. Zum nächsten Rennen in der Formel 1 will Aston Martin wohl einen komplett überarbeiteten Boliden an den Start bringen.

Formel 1: Großes Update bei Aston Martin – bringt es endlich die Wende?

„Für uns fühlt es sich wie ein Sieg an“, hatte Sebastian Vettel nach dem ersten Punktgewinn in Imola gesagt. Damit unterstrich er, wo Aston Martin aktuell steht. Die eigenen Ansprüche kann das Team nicht erfüllen.

Jetzt soll möglichst schnell die Wende geschafft werden. Und wie soll das klappen? Mit einem riesigen Update am Auto.

-----------------------------------

Das ist Sebastian Vettel:

  • Geboren am 3. Juli 1987 in Heppenheim.
  • Vettels Heimkartbahn war der Erftlandring. Dort hatte zuvor schon Michael Schumacher seine ersten Fahrversucheversuche im Motorsport gemacht.
  • 2007 schaffte Vettel den Sprung in die Formel 1, wo er zunächst für BMW Sauber und Toro Rosso an den Start ging.
  • 2009 folgte sein Wechsel zu Red Bull. Dort feierte er von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie.
  • 2015 wechselte Vettel zu Ferrari. Mit der Scuderia blieb ihm der große Wurf jedoch verwehrt.
  • Seit 2021 fährt er für Aston Martin (ehemals Racing Point).

-----------------------------------

„Aston Martin will ein halb neues Auto bringen. Jeder wird das sehen, da muss du nicht mit der Lupe hinschauen“, verriet Formel-1-Insider Michael Schmidt von „Auto Motor und Sport“ in seinem YouTube-Format „Formel Schmidt“.

+++ Formel 1: Ferrari macht Ernst! Rennstall nimmt gravierende Änderung am Auto vor +++

Nach seinen Informationen werden einige Dinge stark verändert: „Ich glaube, hinten am Heck werden sie deutlich schlanker werden. Die breiten Seitenkästen vorne behalten sie. Vielleicht wird es eine Ferrari-Kopie, mal schauen“, so Schmidt.

-----------------------------------

Mehr News aus der Formel 1:

-----------------------------------

Formel 1: Guckt Sebastian Vettel erstmal in die Röhre?

Zum ersten Mal soll der neue Bolide beim Spanien-GP (22. Mai) in Barcelona an den Start gebracht werden. Ob dann aber beide Autos schon das gravierende Update bekommen, ist fraglich.

„Es gibt wie derzeit überall auf der Welt Lieferprobleme mit den Materialien und mit Teilen. Unter Umständen wird auch nur ein Auto fertig, dann muss man mal schauen, wer es bekommt. Ich würde mal tippen, der Sohn des Besitzers (Lance Stroll, Anm. d. Red.)“, lautet die Prognose des F1-Insiders Michael Schmidt.

+++ Formel 1: Ungemütliche Zeiten! Schumi-Boss wird deutlich – „Irgendwann ist die Saison vorbei“ +++

Schön wäre das für Vettel sicher nicht, doch das Wichtigste für den 34-Jährigen dürfte sein, dass das Auto endlich konkurrenzfähig wird. (fs)