Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Herber Rückschlag! Mick Schumacher droht Strafe

Mick Schumacher: Wie ihm sein Weg in die Formel 1 gelang

Er ist aktuell die größte deutsche Motorsport-Hoffnung: Mick Schumacher. Der Sohn des siebenmaligen Formel 1-Weltmeisters und Ferrari-Legende Michael Schumacher. Mick feiert 2021 sein Debüt in der Formel 1. Doch wie gelang ihm der Sprung in die Königsklasse? Wir blicken für dich auf seine bisherige Karriere.

Mick Schumacher genießt gerade seine Auszeit, die Geschehnisse in der Formel 1 ruhen – es ist Sommerpause. Erst am letzten Augustwochenende geht es mit dem Großen Preis von Belgien weiter.

In Spa (Belgien) wird Mick Schumacher aber wohl mit einer großen Hypothek ins Rennen gehen. In der Formel 1 droht ihm eine Strafe.

Formel 1: Mick Schumacher droht Motor-Strafe beim Belgien-GP

Die Regeln in der Formel 1 sind klar: In der gesamten Saison dürfen die Teams pro Auto nur eine bestimmte Anzahl an Teilen verwenden, ansonsten droht eine Strafe. Im Normalfall kommt aber niemand mit der vorgegebenen Anzahl aus.

Bei Mick Schumacher dürfte es beim nächsten Rennen in Spa so weit sein. Der Haas-Pilot ist bei allen Teilen bis auf das Auspuffsystem bereits am Limit. Bei erneutem Wechsel der Teile droht ihm eine Startplatzstrafe.

+++ Formel 1: Sebastian Vettel schließt DAS endgültig aus – „Der falsche Weg für mich“ +++

———————————————–

So viele Teile dürfen die Formel 1 verwenden

  • Verbrennungsmotor: 3
  • Turbolader: 3
  • MGU-H: 3
  • MGU-K: 3
  • Energiespeicher: 2
  • Kontrollelektronik: 2
  • Auspuffsystem: 8
  • Äußere Getriebeteile: 4
  • Innere Getriebeteile: 4

———————————————–

Teamkollege Magnussen hatte beim Rennen in Frankreich bereits seinen Motor gewechselt und war von ganz hinten gestartet. Dieser Schritt wird wohl auch auf Mick Schumacher zukommen.

+++ Formel 1: Hamilton sucht sein Glück fernab der Rennstrecke – „Lebensverändernder Neustart“ +++

Der 23-Jährige erhält in Spa auch endlich das große Aerodynamik-Update, das Magnussen bereits in Ungarn testen durfte. Im Zuge dessen wird Haas wohl auch den verbesserten Ferrari-Motor bei Mick Schumacher einbauen.

———————————————–

Mehr News aus der Formel 1:

———————————————–

In Ungarn verzichtete Haas noch auf einen Motoren-Wechsel bei Mick Schumacher. Der Grund: Am Hungaroring ist es besonders schwer zu überholen. In Spa wird Mick Schumacher wohl oder übel jetzt aber die Motor-Strafe in Kauf nehmen müssen.

Formel 1: Fahrer kämpfen um Vettel – können sie seinen Abschied verhindern?

In der Formel 1 kämpfen die Fahrer darum, dass Sebastian Vettel trotz Karriereende in einer bestimmten Position erhalten bleibt. Ob sie mit ihren Bemühungen Erfolg haben werden? (Hier mehr zu Sebastian Vettel)