Veröffentlicht inSportmix

Formel 1: Mercedes-Schock bei Testfahrt – plötzlich versagt das Auto

Für Mercedes ist die Saison in der Formel 1 mit einem unschönen Zwischenfall beim Test in Abu Dhabi geendet.

© IMAGO/eu-images

Lewis Hamilton: das ist die Karriere des siebenfachen Weltmeisters

Sir Lewis Hamilton ist siebenfacher Formel-1-Weltmeister. Wir zeigen dir in diesem Video seine Karriere. Lewis Hamilton wurde am 7. Januar 1985 in Stevenage in England geboren.

Zwei Tage nach dem Saisonfinale ist die Formel 1 in Abu Dhabi noch einmal raus auf die Strecke. Die Teams testeten am Dienstag (28. November) auf dem Yas Marina Circuit. Für Mercedes endete der Tag bitter.

George Russell musste den Test in Abu Dhabi nach einem Unfall abbrechen. Sein Formel-1-Bolide versagte und krachte in eine Bande. Der Brite blieb dabei unverletzt.

Formel 1: Russell crasht bei Testfahrt

Während die Superstars Max Verstappen und Lewis Hamilton sich bereits in die Winterpause verabschiedeten, waren am Dienstag (28. November) noch einige Fahrer auf dem Yas Marina Circuit unterwegs. Neben zahlreichen Rookies stiegen auch Top-Fahrer wie George Russell, Fernando Alonso oder Sergio Perez ins Auto.

+++ Formel 1: Fahrer-Hammer nach Saisonende? Teamchef-Aussagen sorgen für Aufregung +++

Für George Russell endete der Testtag vorzeitig. In Kurve sechs gab sein Auto plötzlich den Geist auf. Der Brite fuhr gerade aus. Bei dem Aufprall wurde die rechte Vorderseite inklusive Radaufhängung beschädigt. Russell blieb unverletzt.

Genaue Angaben zu dem Crash machte Mercedes nicht. Es hieß in einer kurzen Mitteilung ledglich: „Georges Testtag in Abu Dhabi endet vorzeitig nach einem Unfall, der durch einen Defekt am Auto verursacht wurde. Wir haben das Auto zurück und haben bereits mit den Untersuchungen zur Unfallursache begonnen.“ Das Wichtigste sei, dass es George gut gehe.


Das könnte dich auch interessieren:


Mercedes-Auto kommt in die „Mülltonne“

Damit endet das Jahr für Mercedes mit einem kleinen Schreck-Moment. 2024 will Mercedes wieder angreifen – und das mit einem ganz neuen Auto. Das Konzept des alten Boliden landet in der Mülltonne. „Wir verändern das Auto komplett, weil wir einfach den Sprung zu Red Bull machen müssen“, kündigte Mercedes-Boss Toto Wolff bereits beim Großen Preis der USA an.