Formel 1: Red-Bull-Chef enthüllt Beinahe-Katastrophe – „Es war sehr knapp“

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Generation in der Formel 1: Das sind die Boliden für 2022

Neue Regeln beim Auto-Design in der Formel-1-Saison 2022. Die neuen Boliden sollen beim Fahren weniger verwirbelte Luft hinterlassen. Dadurch soll das Ansaugen im Windschatten erleichtert werden. Wir stellen Dir in diesem Video alle Boliden vor.

Beschreibung anzeigen

Die Premiere des Grands Prix in Miami in der Formel 1 war ein voller Erfolg für Red Bull. Max Verstappen startete von Platz drei und holte sich den Sieg vor den beiden Ferraris Charles Leclerc und Carlos Sainz.

Verstappens Teamkollege Sergio Perez landete währenddessen auf dem vierten Platz beim fünften Rennen der Formel 1 in dieser Saison. Red-Bull-Chef Christian Horner hat jetzt verraten, dass der Mexikaner sogar beinahe ausgeschieden wäre.

Formel 1: Red-Bull-Chef enthüllt Beinahe-Katastrophe

Perez startete das Rennen gut, konnte seinen vierten Platz verteidigen und war dicht hinter Ferrari-Pilot Carlos Sainz. Als Perez dann einen Angriff auf den dritten Platz versuchte, verlor sein Motor an Leistung.

--------------------

Formel 1 – der Miami-GP:

  1. Verstappen
  2. Leclerc
  3. Sainz
  4. Perez
  5. Russell
  6. Hamilton
  7. Bottas
  8. Ocon
  9. Albon
  10. Stroll
  11. Alonso
  12. Tsunoda
  13. Rcciardo
  14. Latifi
  15. Schumacher

DNF: Magnussen, Vettel, Gasly, Norris, Zhou

--------------------

Ein Sensorfehler führte zu einer Abschaltung einiger Systeme, welche die Ingenieure von Red Bull noch während des Rennens neu programmieren mussten. „Es war sehr knapp“, sagte Teamchef Christian Horner gegenüber „Motorsport-Total“.

+++ Formel 1: Fahrerwechsel mitten in der Saison? Teamchef spricht Klartext +++

Der Engländer führte aus: „Wir mussten die Sensoren umstellen, um das Problem zu beheben. Das ist also etwas, bei dem wir eng mit HRC (Hondas Motorenabteilung) zusammenarbeiten werden, um es zu verstehen und natürlich um sicherzustellen, dass es in Zukunft nicht mehr passiert.“

+++ Formel 1: Wechselt Vettel die Autos? F1-Pilot bekommt DIESES Angebot +++

Formel 1: Horner zeigt sich dennoch zuversichtlich

Perez selbst geht davon aus, dass er ohne diesen Leistungsverlust das Rennen in Miami „hätte gewinnen können.“ Am Ende kam er trotz neuer Medium-Reifen nicht an Sainz vorbei, der gemeinsam mit Leclerc das nächste Doppelpodium für Ferrari sicherte.

Durch die Probleme habe Perez „wahrscheinlich 20 Kilowatt (27 PS) an Leistung verloren“, so Horner. „Selbst mit dem Vorteil des neuen Reifens lag er wahrscheinlich eine halbe Sekunde hinter dem, was das Auto auf der Geraden leisten kann. Und ich denke, ohne das wäre er wahrscheinlich sogar auf den zweiten Platz gefahren.“

------------------------------------------

Mehr News zur Formel 1

-------------------------------------------

Dennoch glaubt Horner nicht, dass sich Red Bull deswegen große Sorgen machen muss. „Ich denke, dass es nur Kleinigkeiten gab, die man normalerweise bei den Vorsaisontests gesehen hätte, die jetzt aber erst zu Beginn der Saison aufgetaucht sind“, zeigt sich Horner zuversichtlich. (oa)