Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Talent-Coup? S04 wildert offenbar bei der Konkurrenz

Der FC Schalke 04 ist nach wie vor eine gute Adresse im Jugendfußball. Jetzt konnte der Klub offenbar das nächste Talent für sich gewinnen.

FC Schalke 04 Pfeiffer
u00a9 IMAGO/sportworld

Schalke 04: Die größten Juwele der Knappenschmiede

In der Jugendakademie von Schalke 04 spielen jedes Jahr aufstrebende Talente. Wir zeigen Dir die besten Spieler, die die Knappenschmiede seit 1999 hervorgebracht hat.

Der FC Schalke 04 hat im Nachwuchsbereich offenbar einen Coup gelandet: Tim Pfeiffer von der TSG Hoffenheim soll ab der kommenden Saison für die Königsblauen spielen und langfristig für die Profis aufgebaut werden.

Nach Informationen von Sky steht der Wechsel von Pfeiffer zum FC Schalke 04 schon kurz bevor. Der U17-Kapitän soll demnach in der kommenden Saison in der U19 der Königsblauen auflaufen und zügig für die Profi-Mannschaft aufgebaut werden.

FC Schalke 04: Pfeiffer kommt wohl aus Hoffenheim

Tim Pfeiffer ist aktuell der Kapitän der U17-Junioren der TSG Hoffenheim. Mit dem Klub aus Baden-Württemberg steht er in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest einen Spieltag vor Ende der Saison auf dem fünften Rang. Pfeiffer stammt aus Singen in der Nähe der Schweizer Grenze. Er spielte unter anderem schon für den Nachwuchs von Grashoppers Zürich. Erst 2022 wechselte er dann zur TSG Hoffenheim.

+++ Paukenschlag um Ex-Juwel Thiaw! DARUM schaut auch der FC Schalke 04 ganz genau hin +++

Künftig könnte Pfeiffer für den FC Schalke 04 auflaufen. Dort gehört er dann zu dem Jahrgang der 2024/2025 der in der U19-Bundesliga West an den Start gehen wird. Schalke liegt in der aktuellen Saison auf dem dritten Rang und hat noch Chancen auf die Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen A-Junioren-Meisterschaft.


Das könnte dich auch interessieren:


Elgert-Schule noch immer begehrt

Jahrelang galt die Knappenschmiede als eine der besten Adressen in Deutschland. Auch wenn der Ruf in den letzten Jahren etwas gelitten hat und die Durchlässigkeit gesunken ist, hat man mit U19-Trainer Norbert Elgert weiterhin gute Argumente, um junge Spieler für Schalke zu gewinnen. Die Elgert-Schule durchliefen zahlreiche Profis, die später ihren großen Durchbruch feierten – so beispielsweise auch Mesut Özil, Manuel Neuer, Julian Draxler oder Leroy Sane.