Veröffentlicht inS04

FC Schalke 04: Asamoah-Abgang offiziell – jetzt meldet sich Büskens mit emotionalen Worten

Für Gerald Asamoah ist beim FC Schalke 04 im Sommer Schluss. Sein langjähriger Wegbegleiter Mike Büskens erinnert emotional an die gemeinsame Zeit.

u00a9 IMAGO/Revierfoto

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte der FC Schalke Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Nach über zwei Jahrzehnten trennen sich die Wege von Gerald Asamoah und dem FC Schalke 04 im Sommer. Mit kleinen Unterbrechungen ist Asamoah seit 1999 am Berger Feld. Im Lauf dieser Zeit ist er nicht nur zu einem Publikumsliebling, sondern zu einer S04-Ikone geworden.

Ähnlich sieht es auch bei Mike Büskens aus, der mit einer sechsjährigen Unterbrechung sogar seit 1992 beim FC Schalke 04 tätig ist. Büskens und Asamoah sind über die gemeinsamen Jahre im Pott zu einem Herz und einer Seele geworden. Im Sommer trennen sich ihre Wege jedoch vorerst.

FC Schalke 04: „Sekunden fehlten uns zur Meisterschaft“

Asamoah wird den S04 nach Ablauf der Saison verlassen. Das bestätigte der Pottklub am Freitag (22. März). Der Leiter des Lizenzspielerbereichs hat in dem neu strukturierten System keinen Platz mehr. Dazu strebt auch er selbst eine Management-Karriere an, die Königsblau ihm derzeit nicht bieten kann.

Zwar sind es noch einige Wochen, bis Asamoah Blau-Weiß tatsächlich verlassen wird, doch sein Kumpel Büskens bedankt sich schon jetzt bei ihm für die gemeinsame Zeit auf Schalke. Mit einem emotionalen Instagram-Post richtet sich Büskens an „Asa“.

++ FC Schalke 04 droht Fiasko – es könnte S04 Tausende Euros kosten ++

„Manchmal ist es einfach an der Zeit, Danke zu sagen. Gerald Asamoah, Du kamst 1999 als neuer Mitspieler zum S04 und wurdest schnell zu einem sehr guten Freund. Als Mitspieler habe ich in einigen Trainingsduell gedacht, ich laufe gegen eine Wand. Normalerweise verteilt man als Verteidiger Schmerzen, in den Duell mit Dir war es andersrum. Mit Deinen Toren und herausgeholten Freistößen hast Du mit dafür gesorgt, dass ich zweimal Pokalsieger werden durfte. 2001 fehlten uns Sekunden zur lang ersehnten Meisterschaft“, so Büskens.

„Später holte ich Dich nach Fürth. Mit Deiner Siegermentalität und Einstellung zu Training und Spiel warst Du ein entscheidender Faktor für den Bundesligaaufstieg 2012“, erklärte Büskens über die gemeinsame Zeit in Fürth.

„Herz am richtigen Fleck“

„Als ich zehn Jahre später Interimstrainer bei unserem Herzensverein wurde, hast Du mich zusammen mit Rouven (Schröder, Anm. d. Red.) unterstützt und mir den Rücken freigehalten. Nie werde ich vergessen, wie Du und Matze Kreutzer vor dem Hannover-Spiel vor meinem Zimmer standet, um mit mir auf meinen Geburtstag anzustoßen. Unsere damalige Unterhaltung war der Grundstein für eine unglaubliche Restrunde und den Wiederaufstieg“, erinnerte Büskens an den furiosen Bundesligaaufstieg 2022, bei dem „Buyo“ und „Asa“ zwei ganz zentrale Stützen waren.


Weitere News:


„Wir haben aber auch einige Male sehr kontrovers diskutiert, weil ich mit keinem besser streiten kann. Aber tausendmal mehr haben wir gemeinsam gelacht. Du bist ein Mensch mit dem Herzen am richtigen Fleck und deshalb gebührt Dir mein Dank“, so Büskens abschließend. Bei einigen S04-Fans dürfte bei diesen Worten die ein oder andere Träne kullern. Auch Büskens‘ Vertrag läuft am Ende der Saison aus – wie es bei ihm weitergeht, steht noch nicht fest.