FC Schalke 04: Nach gescheitertem Deal – Profi richtet harte Worte an S04

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Die fünf teuersten Schalke-Transfers der Vereinsgeschichte

Zu erfolgreichen Bundesliga-Zeiten investierte Schalke 04 Millionen in neue Spieler. Von den teuersten Transfers haben jedoch nur wenige wirklich gezündet. Wir zeigen Dir die fünf teuersten Transfers der Vereinsgeschichte.

Beschreibung anzeigen

Der FC Schalke 04 bereitet sich auf die nächste Saison vor. Nach dem Wiederaufstieg sind einige Transfers schon gelungen. Andere Deals platzten dagegen.

Bei den Abgängen zweier Aufstiegshelden war die Enttäuschung bei den Fans des FC Schalke 04 groß. Auch die beiden Profis sind traurig, dass sie nicht bleiben können. Einer schickte jetzt sogar hart Worte an die Königsblauen.

FC Schalke 04: Nächster Aufstiegsheld geht

Die Wunde vom Itakura-Abschied ist noch nicht verheilt, da streut der nächste geplatzte Deal schon wieder Salz hinein. Auch Darko Churlinov wird den S04 verlassen. Der Nordmazedonier war vom VfB Stuttgart ausgeliehen, infizierte sich in Windeseile mit dem Schalke-Virus und war auch auf dem Platz eine Bereicherung.

--------------------------------------

Bisherige Zugänge des FC Schalke 04:

  • Thomas Ouwejan (2 Mio/AZ Alkmaar)*
  • Rodrigo Zalazar (1,5 Mio/Eintracht Frankfurt)*
  • Marvin Pieringer (0,5 Mio/SC Freiburg)*
  • Leo Greiml (ablösefrei/Rapid Wien)
  • Ibrahima Cissé (ablösefrei/KAA Gent)
  • Tobias Mohr (1 Mio/1. FC Heidenheim)
  • Florent Mollet (0,5 Mio/HSC Montpellier)
  • Justin Heekeren (180.000/Rot-Weiß Oberhausen)
  • Dong-Gyeong Lee (erneute Leihe/Ulsan Hyundai)
  • Tom Krauß (Leihe/RB Leipzig)
  • Alexander Schwolow (Leihe/Hertha BSC)
  • Sebastian Polter (2 Mio/VfL Bochum)

*Fest verpflichtet nach Leihe

--------------------------------------

Entsprechend groß waren die Hoffnungen, Churlinov trotz fehlender Kaufoption langfristig verpflichten zu können. Schalke und Stuttgart sind sich nicht einig geworden. Der Deal ist endgültig geplatzt.

+++ Doppelpass: Sport 1 beschließt große Programmänderung – Fans müssen sich umstellen +++

Der FC Schalke 04 könnte die von Stuttgart geforderte Ablöse wohl nicht aufbringen, ohne an anderer Stelle zu große Abstriche machen zu müssen.

FC Schalke 04: Churlinov ist enttäuscht

Deshalb zeigte sich Churlinov jetzt auch enttäuscht von den Knappen. „Ich habe die Saison und den Aufstieg mit Schalke 04 und den super Fans sehr genossen, aber wenn sich Schalke nicht mit dem VfB Stuttgart einigt und mich nicht weiter haben will, dann werde ich zurück zum VfB gehen, wo ich noch zwei Jahre Vertrag habe und dort mein Bestmögliches geben, um den Anforderungen des VfB und der Fans gerecht zu werden“, sagte der Nordmazedonier gegenüber „Sky“.

Die Worte des Flügelflitzers lassen tief blicken. Aber dennoch ist es für Schalke aufgrund der finanziellen Situation einfach nicht möglich eine Ablöse von 3 Millionen Euro für einen Spieler zu zahlen. Auch eine Leihe mit Kaufpflicht kommt laut „Sky“ für S04-Sportdirektor Rouven Schröder nicht in Frage.

+++ FC Schalke 04: Kehrtwende im Transfer-Poker? Plötzlich könnte alles schnell gehen +++

Somit kommt es direkt am 5. Spieltag zum Wiedersehen zwischen Churlinov und Schalke. Die Königsblauen empfangen den VfB Stuttgart (Hier mehr zum neuen Spielplan der Saison 2022/23).

Schalke: Itakura-Aus trifft Fans hart

Vor der Rückkehr von Darko Churlinov war es vor allem der Abgang von Ko Itakura, der die Fans des FC Schalke 04 hart traf. Als Abwehrchef hatte er maßgeblichen Anteil am Wiederaufstieg. Alles über das S04-Aus und die Gründe hier.

FC Schalke 04: Horror-Bilanz! Ausgerechnet ER soll die Wende bringen

In diesem Sommer feierte der S04 ein bitteres Jubiläum. Es zeigt eine Horrorbilanz auf, die nun von Frank Kramer endlich gebrochen werden soll. Doch die Vorzeichen standen schon besser (Hier mehr dazu).

Folgt beim FC Schalke 04 jetzt eine spektakuläre Rückholaktion? Ein Ex-S04-Profi wird mit einem Comeback in Verbindung gebracht. Doch es gibt ein Problem. Hier die Details.

FC Schalke 04: Churlinov mit harten Worten gegen S04 – jetzt spricht Schröder Klartext

Mittlerweile hat sich auch Rouven Schröder zu den Aussagen von Churlinov geäußert (Hier mehr dazu). (oa)